Unihockey Basel Regio

Konzentrierter Auftritt im Tessin bringt die nächsten drei Punkte

megaphoneVereinsmeldung zu Unihockey Basel RegioUnihockey Basel Regio

13:4 lautete das das klare Verdikt gegen Verbano Gordola nach der langen Reise ins Tessin. Basel Regio war unbestritten das bessere Team und behielt das Spielgeschehen über die ganze Partie fest im Griff.

Waren die ersten Spielminuten noch durch beidseitiges Abtasten geprägt, erhöhten die Basler mit jedem erzielten Tor den Druck auf die Einheimischen. Dabei überzeugten die Gäste mit einer hohen Abschlusseffizienz und starkem Pressing, was die Tessiner weiter verunsicherte. Das 0:4 nach nur einem Drittel hatte bereits vorentscheidenden Charakter.

Basel begann das zweite Drittel, wie es das erste beendet hatte: schwungvoll. Ball und Spieler liefen und boten sich an. Die nächsten Tore folgten so entsprechend. Die mit Selbstvertrauen und nie nachlassendem Einsatz agierenden Nordwestschweizer waren nun den Tessinern deutlich überlegen. Ironischerweise erzielte Gordola seinen ersten Treffer in Unterzahl. Die Basler Gedanken waren wohl bei dieser Überzahlsituation zu sehr in der Offensive.

Gordola war sich der absehbaren Niederlage sehr wohl bewusst. Trotzdem ergaben sich die Gastgeber nicht kampflos ihrem Schicksal. Zwei Überzahl-Tore rückten das Resultat in ein etwas besseres Licht. Insgesamt konnte der dritte Spielabschnitt nicht mehr an die Qualität der ersten beiden Abschnitte anknüpfen: Gordola stand höher und die Basler begingen mehr Fehler.

Mit Fribourg und Thurgau treffen die Basler in den nächsten beiden Spielen jeweils auswärts auf zwei der drei unmittelbaren Verfolger. Spannung in der Meisterschaft ist also in den nächsten Partien garantiert.


Regazzi Verbano UH Gordola - Unihockey Basel Regio 4:13 (0:4, 1:5, 3:4)
Pal. Gottardo CST, Tenero. 186 Zuschauer. SR Anderegg/Röder.
Tore: 3. P. Krähenbühl (C. Mendelin) 0:1. 6. M. Sutter 0:2. 9. O. Blomqvist (P. Mendelin) 0:3. 17. P. Mendelin (C. Blank) 0:4. 25. M. Gerber (M. Sutter) 0:5. 26. C. Blank (N. Schwob) 0:6. 31. M. Gerber (M. Sutter) 0:7. 31. H. Kosunen (N. Schwob) 0:8. 38. A. Losa (A. Castellani) 1:8. 38. J. Pluhar (O. Blomqvist) 1:9. 43. O. Svatos (A. Spring) 1:10. 47. J. Pluhar (O. Blomqvist) 1:11. 54. A. Castellani (J. Peltola) 2:11. 55. J. Peltola (J. Eskelinen) 3:11. 57. J. Peltola (A. Zalesny) 4:11. 59. N. Schwob (O. Blomqvist) 4:12. 60. N. Schwob (O. Svatos) 4:13.
Strafen: 4 mal 2 Minuten gegen Regazzi Verbano UH Gordola. 3 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

Meistgesehen

Artboard 1