BTV Aarau Volleyball

Meisterschaft Flop - Cup Top beim Herren 1

megaphoneVereinsmeldung zu BTV Aarau VolleyballBTV Aarau Volleyball
Sieg im Schweizer Cup

Sieg im Schweizer Cup

von Philipp Ernst

Genau wie das Damen 1 am Freitag empfing das Herren 1 am Samstag im ersten Heimspiel Volley Schönenwerd in Aarau. Genau wie die Damen, starteten auch die Herren verhalten in die Partie. Und wie ihr weibliches Pendant konnten sich auch die Männer vom BTV steigern. Allerdings reichte die Steigerung leider bei den Männern nicht für den Sieg. Satz eins lebt tatsächlich vom Aarauer Fehlstart. Den frühen 4-Punkte-Rückstand konnten die Martinie-Schützlinge nie mehr aufholen, verloren sogar noch mehr an Boden und unterlagen ohne grosse Gegenwehr mit 19:25.

Doch das Blatt wendete sich zu Beginn des zweiten Satzes. Die Aarauer konnte eine weitere Baise verhindern und gestanden Schönenwerd nie mehr als zwei Bälle nacheinander zu. Weil dies aber auch umgekehrt zutraf, entstand ein spannender Satz. Die Gäste aus dem Solothurnischen hatten 2 Satzbälle, konnten aber keinen davon verwerten. Im Gegenzug machte es der Aargauer Gastgeber besser und verwertete seine erste Chance zum 26:24.

Leider konnte das Heimteam den Schwung nicht mitnehmen, handelte sich zu Beginn von Satz drei einen erneuten Rückstand ein und hinkte diesem bis zum Stand von 20:25 nach.

Darauf folgte Satz vier, in welchem das Side-Out Spiel von beiden Mannschaften zu wünschen übrig liess. Lange Serviceserien wechselten sich auf beiden Seiten ab. Aarau führte zu Satzmitte mit fünf Punkten, lag aber wenig später mit fünf Punkten zurück. Die Gäste aus Schönenwerd standen einen Schritt vor der Ziellinie, als der sicher geglaubte Sieg noch einmal hart ins Wanken kam. Die BTV-Jungs kamen näher heran, Coach Martinie rüttelte im Time-Out nochmals alle wach und tatsächlich konnte der Gastgeber zum 24:24 und später 25:25 ausgleichen. Doch das erfahrene Team von Volley Schönenwerd liess sich nicht beeindrucken und nutzte den nächsten Matchball zum Endstand von 25:27.

Aarau zeigte sich spielerisch verbessert im Vergleich zur eindeutigen Niederlage in Malters, musste sich aber vorallem in Sachen Abgebrühtheit dem Gegner beugen. Zu viel Fehler bei Services und Angriffen führten dazu, dass nach den Hochs zu bald wieder Tiefs kamen. Schönenwerd verweilt nach dem Spiel im Tabellenmittelfeld, währenddem der BTV Aarau am Tabellenende sitzt.

BTV Aarau vs. Volley Schönenwerd 1:3 (19:25, 26:24, 20:25, 25:27)

Am Tag darauf ergab sich schon die Möglichkeit zur Wiedergutmachung für die Eagles. Als das Wochenende sich schon dem Ende zuneigte und sich Aarauer Soldaten schon in die Kasernen nach Airolo oder Isone aufmachten, gastierten die weitgereisten Luganesi in der Berufsschulhalle. Die Dragons besiegten zum Saisonauftakt Volley Schönenwerd, womit die Gastgeber also gewarnt waren. Der Start ins Spiel geling aber besser als noch am Vortag. Satz eins war ausgeglichen mit stets kleinem Vorteil beim Heimteam. Erst als sich der Satz dem Ende zuneigte, konnten die Hausherren noch einmal zulegen und gewannen mit 25:21.

In Satz zwei ging das Spiel gleich umkämpft weiter. Aarau konnte sich aber erneut ein wenig absetzen. Damit kamen die Tessiner ins Hadern. Captain Quartuccio legte sich mehrmals mit dem Schiedsrichter an, seiner Mannschaft half er damit aber wenig. Angetrieben von einem, an diesem Tag sehr starken Noel Giger gewann Aarau den zweiten Durchgang mit 25:19.

Lugano steckte aber nicht auf, versuchte es vermehrt mit Angriffskombination und war damit erfolgreich. Ihnen kam entgegen, dass der BTV wie schon am Vortag gegen Schönenwerd mehrere Male Mühe mit der Annahme bekundete und Reihenweise Punkte abgab. Die auf mehreren Positionen veränderten Tessiner führten in Satz drei komfortabel mit sechs Punkten Vorsprung, ehe die Heimmannschaft noch einmal heran kam. Allerdings reichte es nicht mehr zum Satzgewinn. Diesen holten die Dragons mit 23:25.

Auch der vierte Umgang schien eine ausgeglichene Angelegenheit zu sein, ehe eine lange Serviceserie der Eagles die Tessiner endgültig erledigen konnte. Trotz dem Austausch von beiden Annahmespielern, realisierte der BTV sieben Punkt in Folge und nahm diesen Vorsprung mit ins Ziel. Damit war der erste Sieg im Trockenen. Punkte gibt es im Cup bekanntlich keine, dafür eine Menge Selbstvertrauen, das Wissen dass man das Siegen nicht verlernt hat und den Einzug in die nächste Runde des Schweizer Cups.

Die Aarauer könne nun beruhigt nach Hause gehen, währenddem die Tessiner um ca. 20.30 ihre lange Heimfahrt angingen und dabei vielleicht noch von den allerletzten Aarauer Soldaten überholt wurden.

Für die Eagles steht als nächstes das Meisterschaftsspiel gegen Sursee auf dem Programm, welches im Rahmen der Heimrunde vom 27. Oktober in der BSA ausgetragen wird. Die Aarauer streben nun auch nach dem ersten Saisonsieg in der Meisterschaft.

BTV Aarau vs. #Dragons Lugano 3:1 (25:21, 25:19, 23:25, 25:17)

Meistgesehen

Artboard 1