Die Verletzungsreihe reisst beim TV Endingen einfach nicht ab. Neben Nemanja Sudzum hat es nun Simon Huwyler erwischt. Beide starken Leistungsträger zogen sich in den letzten Spielen Verletzungen zu. Torhüter Dennis Grana wurde im Training so gebeutelt, dass er zeitweise an Krücken ging.

Dieses NLA Jahr hat dem Team alles abverlangt. In keiner anderen Saison musste die Mannschaft mit derart vielen Ausfällen zurecht kommen. Das Team hat in dieser schwierigen Zeit bewiesen, dass der Zusammenhalt und Teamgeist seinesgleichen sucht. Die Talsohle ist hoffentlich überwunden.

Unbequemer Gegner

Der TSV Fortitudo Gossau ist für die Mannschaft des TV Endingen kein unbeschriebenes Blatt. Noch vor zwei Jahren fehlte genau ein Treffer im direkten Vergleich für den Aufstieg in die NLA. In der aktuellen Saison konnten die Endinger den TSV Fortitudo in der Hinrunde klar bezwingen, die darauf folgenden Spiele gingen ebenso klar an Gossau.

Im Kampf um den Ligaerhalt hat der TSV Fortitudo am vergangenen Wochenende eine empfindliche Niederlage gegen den Derbyrivalen aus St. Gallen einstecken müssen. Die Spieler werden also heiss auf einen Sieg sein.

Der TV Endingen misst sich am kommenden Samstag, Anpfiff um 17.30 Uhr, in Gossau. Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung und wird ihr Bestes geben, damit die Zuschauer ein tolles Handballspiel erleben können.