Letzten Freitag versammelten sich die flinksten Kinder von Wiedlisbach im Hinterstädtli um den «schnäuscht Wiedlisbacher» unter sich auszumachen.

Top motiviert nahmen die Kleinsten das Rennen auf und sprinten über die Pflastersteinstrecke. Auch wenn es ab und zu die aufmunternde Anweisung der Eltern brauchte «füreluege und grad us springe», meisterten alle ihre Aufgabe mit Bravour. Nicht weniger motiviert aber durchaus ernster (während dem Rennen dem Grosi zuwinken lag jetzt nicht mehr drin) nahen dann die älteren Läuferinnen und Läufer ihr Rennen in Angriff.

Am schnellsten waren dieses Jahr Noelle Kopp und Micha Zweifel (beide Jahrgang 2005).

Nach dem «schnäuscht Wiedlisbacher» formierten sich überall Vierergrüppchen für die Raiffeisen-Stafette. Einerseits im windschnittigem Läuferdress, andererseits auch in originellen Kostümen. So kam es vor, dass sich plötzlich Handwerker, Kühe mit einer Sennerin oder «Super-Sportschnitten» unter die Läuferinnen und Läufer mischten

In der Kategorie Jugend ging der Sieg an das Team vom TV Oberbipp 1. Die weiteren Podestplätze sicherten sich TV Attiswil 6 und TSV Wangen a./A. 1.

Bei den Damen revanchierte sich der TV Attiswil fürs letzte Jahr und holte sich vor den beiden Eriswiler-Mannschaften den Sieg.

Bei den Herren gab es auch dieses Jahr kein Vorbeikommen am TV Eriswil. Wie letztes Jahr holten sich die Eriswiler den Titel. Gefolgt vom TV Attiswil und TV Hubersdorf.

Publikumsmagnet und krönender Abschluss ist jeweils die Kategorie Plausch. Hier wird jeweils nicht nur das schnellste, sondern auch das originellste Team ausgezeichnet. Dieses Jahr waren die Geräteturnerinnen vom TV Wiedlisbach (in nostalgischen Trainerjacken) am schnellsten unterwegs. Die Auszeichnung fürs originellste Team vergab die Jury die Sennerinnen (mit Kühen) vom TSV Wangen a.A.

 Ranglisten und Bilder unter www.tvwiedlisbach.ch