Karatekai Basel

Sich mit den Besten messen auf internationaler Bühne

megaphoneVereinsmeldung zu Karatekai BaselKaratekai Basel
Offizielles Logo von Website

Offizielles Logo von Website

Karatekai Basel/Allschwil bei den World Shotokan Championship vertreten

Fünf Wettkämpfer vom Karatekai Basel/Allschwil nahmen vom 20.9. - 22.9.2019 an den World Shotokan Karate-Do Championships (WSKA) in Lissabon/Portugal teil. Diese finden nur alle zwei Jahre statt und bilden für die Sportler den Saisonhöhepunkt. Die gesamte Schweizer Delegation startete für den Swiss Karate-Do Renmei (SKR).

Die Bühne eines Turniers in dieser Grössenordnung lässt sich nicht mit einem nationalen Schweizer Turnier vergleichen, umso schwieriger, auch nur die ersten Runden überstehen zu können. Es soll die Leistungen der Wettkämpfer keinesfalls schmälern, die Resultate jedoch wiederspiegeln die hohen Anforderungen als solches:

Nicht unbegründet ruhten die grössten Erwartungen beim Senioren Kata Team mit Tobias Müller und seinen beiden Kollegen Lüthi und Yoganathan. Sie zeigten in der Vergangenheit schon des Öfteren, dass sie durchaus in der Lage sind, grosse Teams zu bezwingen. In der ersten Runde zeigten sie Gojushiho Sho. Ihre Gegner offenbarten diesmal jedoch keine Schwächen und Müller mit dem Kata Team konnte sich leider nicht unter den letzten vier Teams für das Final qualifizieren. Gewonnen wurde der Wettbewerb von Russland vor Italien und Portugal.

Zora Schöpflin: Junioren Damen Kata Einzel: 1. Runde ausgeschieden gegen Österreich. Junioren Damen Kumite Einzel: 2. Runde Sieg gegen Schweden, 3. Runde gegen die Bronzemedaillengewinnerin aus den USA ausgeschieden.

Jan Haag: Cadet Männer Kata Einzel: 2. Runde ausgeschieden gegen Italien. Jugend Männer Kata Einzel und Kumite Einzel: 1. Runde ausgeschieden.

Kron Osmani: Cadet Männer Kumite Einzel: 2. Runde ausgeschieden gegen Tschechien. Junioren Männer Kumite Einzel: 2. Runde gegen den Bronzemedaillengewinner aus der Tschechei ausgeschieden.

Nico Bachmann: Junioren Männer Kumite Einzel: 3. Runde ausgeschieden gegen Tschechien. Junioren Männer Team Kumite: 1. Runde ausgeschieden gegen Italien.

Tobias Müller: Senioren Männer Kata Einzel: 2. Runde ausgeschieden gegen Brasilien.

Die Schweizer Delegation platzierte sich unter den zwölf teilnehmenden Ländern im Medaillenspiegel auf dem siebten Schlussrang mit dem Gewinn einer Goldmedaille von Sejdijaj Diellza bei den Junioren Damen Kumite Einzel. Russland (1) USA (2) und England (3) waren die dominierenden Teams dieser WSKA Championships.

Meistgesehen

Artboard 1