Sonne und Saas Fee, was will man mehr?

Wie Jedes Jahr geht jede Reige des Turnverein Gunzgen einzeln in ein Skiweekend, welches dazu da ist, sich auch ausserhalb der Turnhallenwände gemeinsame sportliche Aktivitäten zu widmen. Dieses Jahr geht es für die Aktive ins wunderschöne Saas Fee. im Kanton Wallis.

Nach einer dreistündigen Autofahrt treffen nun 15 Gunzger Turner am Freitagabend, den 22.02.2019 ins Dorf ein. Viel Zeit bleibt nicht, denn später wartet auf Ihnen schon das Nachtessen. In der idyllischen Waldhütte Bodme, welche wir nach einer 15-minütigen Wanderung mit viel Hunger erreichten, naschten wir also was das Zeug hält.

Danach ging es in unserem Hotel weiter. Popcorn!, so hiess unser Hotel, welches eine eigene Bar hat, die wir auch gerne benutzten. Lange blieben wir aber nicht wach, denn am nächsten Tag erwarteten uns die Alpen. So konnten wir den Samstag damit verbringen, die Skipisten in Saas Fee unsicher zu machen. Das Wetter war dafür wie geschaffen- es war wunderschön. Keine einzige Wolke am Himmel, es war schon fast zu schön, oder besser gesagt zu warm...

Am Späteren Nachmittag geniessten wir gemeinsam noch ein bisschen das Après-Ski Feeling - TeeTime, welches dann für ein weiteres gemeinsames Nachtessen beendet wurde.

Am Samstagabend war unser Aufenthalt in der Bar noch ein Stück länger als am Vorabend, genauere Details behalten wir jedoch lieber für uns.

Auch am Sonntag gab es eine Gruppe, die früh aus dem Bett sprang um noch einmal auf Skis und Snowboard Das tolle Wetter auszunutzen, während die andere Hälfte gemütlich bei strahlendem Wetter auf der Terasse eines Restaurant noch mit Kartenspiele den Sonntag geniessten. Der Wirt der Gaststube sang zu unser aller überraschen vor sehr viel Publikum my Way von Frank Sinatra diesen Song Namen wir dann zum Anlass uns gegen 17:00 Uhr wieder auf den Weg zurück ins Mittelland zu machen.

So kamen alle ohne einen Kratzer oder ähnliches Unheil in Gunzgen an. Wir blicken auf ein gelungenes Skiweekend zurück, bei dem wir unseren Zusammenhalt weiter stärken konnten und wir viele lustige Momente zusammen verbringen konnten. Kurz gesagt es war der absolute Hammer.

Michael Büttiker