Debattierclub Aargau

Sollen in 5 Jahren selbst fahrende Autos erlaubt sein?

megaphoneVereinsmeldung zu Debattierclub AargauDebattierclub Aargau
..

Regelmässig treffen sich die Mitglieder und Gäste des Debattierclubs Aargau im Pavillon des Schulhauses in Oberwil-Lieli. Am Treffen vom 28. Mai 2018 wurde das Thema "Sollen in 5 Jahren selbst fahrende Autos erlaubt sein?" debattiert.

Spannend ist jeweils bereits die Zuteilung zu Pro und Contra, ob also ein Teilnehmer für oder gegen das Thema sprechen muss. Innerlich wünscht sich vermutlich jeder, dass er die Seite vertreten darf, die ihm leichter von der Hand geht, weil er eh schon dafür oder dagegen ist. Doch wirklich spannend wird es, wenn man Contre-Coeur sprechen muss. So ist es mir auch dieses mal widerfahren. Doch gerade das hat mir viel Erkenntnisgewinn gebracht. Ich und mein Teampartner mussten also gegen die Zulassung von selbst fahrenden Fahrzeugen argumentieren, immer im Versuch die Jury von unserem Standpunkt zu überzeugen. In den 15 Minuten Vorbereitungszeit für jedes Team fiel es uns zu Beginn schwer Argumente zu finden. Doch dann haben wir einige gefunden, die meines Erachtens gar nicht so schlecht sind.

Die wichtigsten Argumente mit denen wir dagegen gehalten haben, waren: (1) Der Verkehr nimmt zu,  (a) weil auch die Leute neuerdings fahren werden, die es sonst nicht können oder dürfen und (b) weil sich jeder jetzt ins Auto setzt, der sich vorher vom Stau und der verlorenen Zeit davon hätte abhalten lassen. (2)  Die Sicherheit ist nicht gegeben. Ein selbst fahrendes Auto ist wie ein Computer. Es ist nur ein Frage der Zeit bis es gehackt wird - mit den entsprechenden Risiken für kriminelle Energie und deren negativen Folgen. (3) Die Rechtsprechung wir nicht bereit sein. Wir wissen aus der Vergangenheit, dass der Gesetzgeber den aktuellen Entwicklungen immer hinterherhinkt. Wer z.B. soll die Verantwortung für einen Unfall übernehmen? (4) Die Aggressivität im Verkehr würde zunehmen. Denn die "vernünftig selbst fahrenden Autos würden von Raudis überholt und geschnitten. Das würde die ersteren natürlich sauer machen. Diese würden dann wieder selbst lenken (sofern das noch möglich wäre).

Die Pro-Seite hatte es scheinbar einfacher. Sie argumentierte u.a.: (1) Der Stau wird abnehmen, (a) weil dann nicht jeder ein Auto braucht und (b) weil es viel einfacher wird Car Pooling zu betreiben. (2) Die Sicherheit ist ausreichend. Trotz Problemen mit der Sicherheit sind wir ja auch heute in der Lage zu arbeiten, trotz Cyberattaken. (3) Die Zahl der Unfälle wird abnehmen, weil das Auto dank den Sensoren besser Entscheidungen trifft als der Mensch. (4) Die Umwelt wird geschont, weil viel vorausschauender gefahren wird.

Selbstverständlich spielt es auch eine Rolle wie die Argumente vorgetragen werden. Dies würde aber den Inhalt dieses Beitrags sprengen.

Wer Lust und Zeit hat, darf den Debattierclub Aargau (oder auch Winterthur) gerne kostenlos besuchen. Mehr Infos zu Ort, Daten und Zeit:  www.debattierclubs.ch

Meistgesehen

Artboard 1