Enttäuschung zum Auftakt

Am vergangenen Samstag war die HSG Leimental zu Gast bei den SPONO Eagles. Der Saisonauftakt glückte nicht; die Leimentalerinnen schrammten mit 24:25 knapp am Punktgewinn vorbei.

Der Start in die Partie glich eher einem Abtasten. Mehrere gut herausgespielte Wurfchancen wurden nicht verwertet. Dennoch konnten die Gäste aus dem Baselbiet zunächst vorlegen. Allerdings riss der Faden nach dem 7:6 durch Stephanie Mathys plötzlich – unter anderem auch, da sich der Gegner professionelle Hilfe auf der Spielmacherposition zu Nutze machen musste. Obwohl die Leimentalerinnen mit solchen Kadermutationen gerechnet hatten, war man nach über 10-minütiger Torflaute mit einem 3-Tore Rückstand konfrontiert. Nach zwei sauber verwandelten Abschlüssen auf den Flügelpositionen stand zur Pause wenigstens ein 10:11 zu Buche.

Das wiedergefundene Vertrauen in die Abschlussleistung konnte Leimental in die zweite Hälfte mitnehmen. Nach 38 Minuten konnte Cindy Brogle mit dem 14:13 ihre Farben endlich wieder einmal in Führung bringen. Gar ein Vorsprung von 2 Toren wurde wenig später erarbeitet. Allerdings währte der Aufschwung nur von kurzer Dauer; mehrere technische Fehler und ungenaue Abschlüsse luden die Adler vom Sempachersee zu einem 5-Tore Lauf ein. Vier Minuten vor Schlusspfiff lagen die Gastgeber 4 Tore in Front. Leimental zeigte Kämpferqualitäten sowie eine gute Physis, sodass Selina Lorenz mit einem Dreierpaket 3 Minuten vor Spielende wieder ausglich. In der letzten Minute holte allerdings die international erfahrene Ivana Ljubas einen Penalty raus, den die Eagles zur erneuten Führung verbuchten. Leimental erbot sich eine letzte Chance zum Ausgleich, die man allerdings nach unklarer Kommunikation durch Schiedsrichter und Zeitnehmer, nicht mehr nutzen konnte.

So hatte man sich das erste Saisonspiel natürlich nicht vorgestellt. Trotz der Enttäuschung sind sich die Leimentalerinnen bewusst, dass mehr drin gelegen wäre, und wissen, dass noch an der Konstanz gearbeitet werden muss, um Punkte einfahren zu können. 

SPONO Eagles – HSG Leimental 25:24 (11:10)

Nottwil SPZ. – 110 Zuschauer – Schiedsrichter: Nayer Heinz / Pfenninger Marc - Strafen: 1 Mal 2 Minuten gegen Nottwil; 2 Mal 2 Minuten gegen Leimental.

HSG Leimental: Ort (9 Paraden)/Amman; Brogle (3/1), Ebi (1), Lorenz (5), A. Mathys (5), S. Mathys (3), Muzzolini (2/1), Negroni (1), Weber (1), I. Zimmerli (3), L. Zimmerli, Herde.

SPONO Eagles: Schaller S. (5 Paraden); Buholzer (2), Cibula (5), Hüsler (2/2), Jund (5), Ljubas (6/1), Meier (5/1), Rohr, Schaller T., Schenk, Wey, Ylberi.

Bemerkungen: Leimental ohne Czerwenka, Krieger und Götsch (verletzt), setzt Ammann und Herde nicht ein. Spono setzt Fischer und Ukaj nicht ein.