Beharrliches Weitermachen, trotz deutlichen Niederlagen immer wieder an einen Sieg glauben und weiterarbeiten – steter Tropfen höhlt den Stein – so muss das Motto für die HSG in dieser Saison lauten. Und die Leimentalerinnen haben auch am kommenden Samstag vor ihren Gegnerinnen das Leben schwer zu machen.

Während die HSG nach vier Spielen mit einem Unentschieden einen Punkt auf dem Konto hat (7.Platz), konnte Amicitia bereits zweimal einen Sieg einfahren und liegt aktuell mit vier Punkten auf dem 5. Platz. GC gewann bereits gegen Yellow (25:22) und jüngst am vergangenen Wochenende gegen Herzogenbuchsee ebenfalls knapp (26:24).

Den Leimentalerinnen wurde im letzten Spiel gegen Thun (25:39-Niederlage) erneut aufgezeigt, dass sie vorallem ihr Rückzugsverhalten stark verbessern und die Fehlerquote stark minimieren müssen, wenn sie mithalten wollem.