Tischtennisclub Döttingen

Tischtennisclub Döttingen / Meisterschaft Saison 2019-2020 / Resultate 3+4. Vorrunde

megaphoneVereinsmeldung zu Tischtennisclub DöttingenTischtennisclub Döttingen

Spielbericht des Tischtennisclubs Döttingen der laufenden Meisterschaft 2019/2020

(wr, rm 8.10.2019) In der laufenden Meisterschaft wurden die Spielrunden 3 und 4 sowie die zweite Vorrunde des Schweizer Cup absolviert.

Es wurden folgende Resultate der Döttinger Mannschaften erreicht:

Döttingen 1, 1. Liga:
In der dritten Runde der Meisterschaft konnte das Spitzenteam aus Döttingen auch auf Tine Celcer zählen, welcher die ersten beiden Runden aufgrund einer Fussverletzung aussetzen musste. Zusammen mit Victor Granet und Robin Mühlebach reiste das Team nach Basel, wo aufgrund einer Turnhallensanierung in der Eingangshalle des Schulhauses gespielt wurde. Trotz langer Pause legte Tine mit Vollgas los und konnte alle seine drei Einzel für sich entscheiden. Zwei davon mussten über die volle Distanz gespielt werden, wobei Tine jedoch die nötige Nervenstärke bewies. Victor trat in der ersten Begegnung gegen Jonas Müller, den stärksten Basler, an. Nach einem spannenden Match musste sich Victor seinem Gegner knapp im fünften Satz beugen. Das zweite Einzel war schnell zu Gunsten des Döttinger entschieden, doch im letzten Spiel musste sich Victor nochmals geschlagen geben. Dabei gingen alle drei Sätze mit einem minimalen 2-Punktevorsprung unglücklich verloren. Robin steuerte drei Siege bei, musste jedoch gegen Dahms René hart kämpfen und zweimal einen Satzrückstand aufholen. Mit dem gewonnenen Doppel wurde ein guter 8:2-Sieg erreicht und somit vier Punkte unserem Konto zugeschrieben.

Gleich einen Tag später stand das vierte Spiel der Saison auf dem Plan. Das wäre für Tine’s Fuss zu viel gewesen, weswegen Daniel Häfeli die erste Mannschaft unterstützte. Die Gegner aus Pratteln waren für ihn jedoch eine Nummer zu gross und er musste allen drei zum Sieg gratulieren. Die Begegnung zwischen Victor und Ronny Abt bot einiges an Spektakel und endete erst im entscheidenden fünften Satz, wobei der Gegner die Oberhand behielt. Danach konnte Victor zwei klare Siege für Döttingen einholen. Robin blieb auch an diesem Abend ungeschlagen und musste dabei nur einen Satz gegen Ronny abgeben. Das Doppel wurde unerwartet knapp. Nach einem Fehlstart lag man 1:2 in den Sätzen hinten, ehe man das Spiel doch drehen konnte. Daraus resultierte ein 6:4-Sieg für Döttingen und die Mannschaft platzierte sich damit in der Rangliste auf Platz 3. 

Döttingen 2, 2. Liga:
Die dritte Partie fand auswärts gegen den Gruppenfavoriten Schöftland 2 statt. Döttingen spielte in der Stammbesetzung mit Patrick Müller, Mimmo Calabretto und Daniel Häfeli. Mimmo gewann sein erstes Spiel gegen einen höher klassierten Gegner klar in drei Sätzen. Bei den restlichen Einzelspielen wurde der Gegner seiner Favoritenrolle dann aber gerecht und gewann alle. Da auch das Doppel knapp verloren ging, endete die Partie mit einer deutlichen 1:9 Niederlage. 

Döttingen 3, 3. Liga:
Für die 3. Mannschaft kam John Romea zu seinem ersten Match in dieser Saison, neben Thomas Riechsteiner und Paul Seidel. Jedoch musste man auswärts gegen den Tabellenführer Brugg 1:9 eine herbe Niederlage einstecken. Einzig Paul Seidel konnte in einem hart umkämpften Fünfsatzspiel den Ehrenpunkt holen. Die restlichen Spiele entschieden die Brugger klar für sich.

In der 4. Runde trafen Svetlana Harrer, Thomas Riechsteiner und Paul Seidel in der eigenen Halle auf Schöftland 3. Dabei wurden mit 7:3 der erste Sieg der laufenden Saison und drei wichtige Punkte verbucht. Thomas konnte sich lediglich gegen Daniel König in einem spannenden Fünfsatzspiel durchsetzen. Svetlana und Paul zeigten sich stark und gewannen ihre drei Einzel, verloren aber dennoch das gemeinsame Doppel knapp mit 2:3. Den Fairnesspreis erhielt Svetlana, die im vierten Satz bei eigenem Matchball einen Punkt dem Gegner zugestand. Dieser glaubte die Partei nach seinem Schlag schon verloren, welcher die Tischkante so fein streifte, dass man den Kontakt nur mit dem Ohr wahrnehmen konnte. Trotz des daraufhin verlorenen Satzes konnte Svetlana die Partei mit 3:2 für sich entscheiden. 

Döttingen 4, 4. Liga:
Im Heimspiel gegen Winznau 1 wurden die Döttinger von ihren Gegnern gefordert. Döttingen 4 mit Sabrina Schifferle, Roman Kleiner und Walter Riechsteiner mussten härter kämpfen, wie das Schlussresultat zeigt.

Walter gewann alle 3 Spiele in jeweils 3:0 Sätzen. Roman konnte ebenfalls alle seine Einzel gewinnen, musste aber gegen Saskia Stebler nach einem 0:2 Satzrückstand noch hart für den Sieg kämpfen. Sabrina verlor lediglich gegen Larissa Stebler. Gegen Saskia musste sie im fünften Satz noch Matchbälle abwehren, ehe sie das Spiel für sich entscheiden konnte. Das Doppel mit Sabrina und Roman wurde klar mit 0:3 verloren. Somit gewann Dö 4 gegen Winznau mit 8:2.

Im Auswärtsspiel gegen Wohlen 2 spielten diesmal Patrick Keller, Roman Kleiner sowie Walter Riechsteiner und machten auch diesmal ihre Sache gegen einen ersatzgeschwächten Gegner gut. Patrick und Roman siegten je 3 Mal. Walter Riechsteiner verspielte eine 2:0 Satzführung gegen den gut aufspielenden Roland Müller. Die weiteren Sätze verlor er knapp und musste den einzigen Einzelpunkt dem Wohlener überlassen. Im verlorenen Doppel vermochten Patrick und Walter nicht zu überzeugen und wurden vom Gegner dominiert. Die Mannschaft konnte somit dieses Auswärtsspiel mit 8:2 für sich entscheiden. 

Döttingen 5, 5. Liga:
Im Auswärtsspiel gegen Bremgarten 9 spielten Werner Portmann, Nicky Reimann sowie der sehr junge Leandro Cardinale aus Döttingen. Dieser absolvierte an diesem Tag sein erstes Meisterschaftsspiel. Die Mannschaft verlor zwar mit 3:7, vermochte aber dank 2 Einzelsiegen von Nicky und einem Sieg durch Werner trotzdem einen Punkt zu erzielen. Leandro musste in dieser Liga Lehrgeld bezahlen, konnte aber forsch aufspielen und Erfahrung sammeln. In einem Heimspiel, gegen den Spitzenreiter Mellingen 1 spielte Werner, Nicky sowie Dennis Duda. Gegen die höher klassierten Gegner zeigte Döttingen 5 ein beherztes Spiel, gingen doch einige Sätze knapp aus. Trotzdem musste man sich dem Spitzenreiter klar mit 2:8 geschlagen geben. Die Ehrenpunkte erzielten Werner und Dennis für die 5. Mannschaft. 

Döttingen O40:
Die erste Partie der Saison fand zuhause gegen die Senioren aus Schöftland statt. Mit Patrick Müller, Mimmo Calabretto und Daniel Häfeli trat Döttingen in Bestbesetzung an. Patrick spielte souverän auf und gewann seine drei Einzelspiele. Mimmo und Daniel steuerten je zwei Einzelsiege bei und gingen nur gegen den stärksten Schöftländer als Verlierer vom Tisch. Da auch das Doppel eine Beute von Döttingen wurde, glückte der Saisonstart mit einem 8:2 Sieg und dem Maximum von 4 Punkten. 

In der zweiten Runde hiess der Gegner Bremgarten, der Titelfavorit auf die Seniorenmeisterschaft. Döttingen trat in unveränderter Aufstellung an. Mimmo war an diesem Samstagnachmittag der Favoritenschreck und gewann zwei Einzel sowie das Doppel mit Daniel. Es gab viele enge und hart umkämpfte Spiele, die über fünf Sätze gingen. Aber am Schluss stand es 7:3 für Bremgarten, was sicher den gezeigten Leistungen und dem Kräfteverhältnis entspricht. 

Schweizer Cup, 2. Vorrunde:
In der 2. Vorrunde musste man als zweitgezogene Mannschaft auswärts gegen den 1. Liga-Vertreter TTC Zofingen antreten. Infolge Terminkollisionen mit der 1. Mannschaft trat die Schweizer Cup-Mannschaft diesmal nicht mit der stärksten Aufstellung an: Daniel Häfeli, Paul Seidel, Walter Riechsteiner, Sabrina Schifferle, Roman Kleiner und Nicky Reimann vertraten diesmal die Cup-Mannschaft.
Der Start in das Schweizer-Cup-Abenteuer wurde mit 5:10 verloren. Die Punkte erzielten Walter mit zwei sowie Roman mit einem Einzelsieg. Von den drei Doppeln vermochten die Döttinger zwei Siege zu erzielen. Dies reichte nicht um die Zofinger zu schlagen und somit ist der diesjährige Schweizercup bereits wieder vorbei.  

Resultate der Mannschaften:

1. Liga, Döttingen 1:
Basel 1 gegen Döttingen 1 / 2:8
Döttingen 1 gegen Pratteln 2 / 6:4

2. Liga, Döttingen 2:
Schöftland 2 gegen Döttingen 2 / 9:1

3. Liga, Döttingen 3:
Brugg 1 gegen Döttingen 3 / 9:1
Döttingen 3 gegen Schöftland 3 / 7:3

4. Liga, Döttingen 4:
Döttingen 4 gegen Winznau 1 / 8:2
Wohlen 2 gegen Döttingen 4 / 2:8

5. Liga, Döttingen 5:
Bremgarten 9 gegen Döttingen 5 / 7:3
Döttingen 5 gegen Mellingen 1 / 2:8 

Döttingen O40, 1. Liga:
Bremgarten gegen Döttingen 5 / 7:3
Döttingen 5 gegen Schöftland / 8:2

Schweizer Cup 2. Vorrunde:
TTC Zofingen gegen TTC Döttingen / 10:5

Meistgesehen

Artboard 1