Unihockey NLB

Trotz mangelnder Effizienz: Die Frauenmannschaft von Unihockey Basel Regio siegt im ersten Heimspiel 6:1 gegen Floorball Uri

Sieg im ersten Heimspiel: Nina Gerber (r.) gewinnt mit Unihockey Basel Regio 6:1 gegen Floorball Uri.

Im ersten Heimspiel der laufenden Saison kann die Frauenmannschaft von Unihockey Basel Regio einen deutlichen 6:1-Sieg gegen Floorball Uri einfahren. Dabei liessen die Spielerinnen mehrmals hochkarätige Chancen aus.

Die Basler Überlegenheit war von Beginn weg spürbar. Es dauerte jedoch bis zur 12. Minute bis Bühler das Heimteam zum ersten Mal jubeln liess, nachdem zuvor mehrere hochkarätige Chancen ausgelassen wurden. In der 18. Minute folgte schliesslich innerhalb von zehn Sekunden der Doppelschlag, welcher das Skore auf den Pausenstand von 3:0 stellte.

Im zweiten Abschnitt traten die Urnerinnen deutlich organisierter auf. Dennoch waren es die Baslerinnen, welche nach knapp sieben Minuten das 4:0 bejubeln konnten. Nur kurz darauf durften sich dann die Gäste erstmals freuen, nachdem ein Querpass vor dem Tor seinen Weg durch mehrere Basler Beine fand und nur noch eingeschoben werden musste.

Den Sack zugemacht

Im letzten Drittel tauchte Uri noch einige Male gefährlich vor dem Basler Tor auf. Etwas Zählbares schaute dabei aber nicht heraus. Dafür gelang es dem Heimteam, mit einem weiteren Doppelschlag den Sack zuzumachen und auf den Schlussstand von 6:1 zu erhöhen.

Die NLB-Frauen von Unihockey Basel Regio demonstrierten ihren Gegnerinnen eindrücklich ihre Überlegenheit.

Die NLB-Frauen von Unihockey Basel Regio demonstrierten ihren Gegnerinnen eindrücklich ihre Überlegenheit.

Das nächste Heimspiel der Baslerinnen findet am nächsten Sonntag um 15:30 Uhr in der Sandgrube in Basel statt. Gegnerinnen sind dann die Hot Chillis Rümlang-Regensdorf.

Meistgesehen

Artboard 1