Traditionell findet jeweils Mitte August die Turnerfahrt der Männerriege des STV Hägendorf statt. So besammelten sich am Samstag, 12. August, um 7 Uhr zwölf gutgelaunte Männerturner beim Bahnhof Hägendorf, um die Reise ins Greyerzerland anzutreten. Wir fuhren über Bern und Fribourg nach Bulle, wo wir während 1 ½ Stunden das schmucke Städtchen besichtigen konnten. Das aus dem Westen kommende schöne Wetter bescherte uns von Anfang an Sonnenschein, es war angenehm warm. Anschliessend brachte uns das Postauto zur Jaunschlucht, welche wir durchwanderten um dann am oberen Ausgang beim Stausee zu Bräteln. Die Schlucht ist schön, jedoch sind wir von unserer Tüfelsschlucht natürlich sehr verwöhnt… Vom Mittagessen etwas träge, bestiegen wir nachher wieder ein Postauto, welches uns nach Jaun hoch chauffierte. Dort ging’s dann richtig los mit Wandern. Sieben Turner nahmen den nahrhaften Aufstieg von 900 Höhenmetern bis zum Chalet du Soldat unter die Füsse, die Gruppe B nahm zuerst den Sessellift bis zum Musersbergli, wurde aber nachher auch noch genug gefordert.

Oben beim schönen Chalet angekommen, richteten wir uns in den Schlägen gemütlich ein, genossen einen Apéro und wurden schon bald zum Essen gerufen. Der 3-Gänger mit dem Hauptgang Schweinsbraten, Kartoffelstock und Bohnen war schlichtweg sensationell!

Die ersten legten sich direkt nach dem Nachtessen schlafen, um sich von den Strapazen des Tages zu erholen. Leider fanden jedoch einige Prinzessinnen im Massenlager keinen Schlaf und waren am nächsten Morgen immer noch erschöpft! Die übrigen Turner vergnügten sich mit Meiern und Jassen, gingen aber auch zeitig zu Bett. Am nächsten Tag ging’s bereits um 08:15 Uhr auf die Gastlosen Tour, welche uns in rund 3 Stunden rund um das eindrucksvolle, gleichnamige Massiv führte. Die Gruppe B wanderte wiederum direkt zum Sessellift. Das Wetter war erneut schön und warm, die Aussicht auf die umliegenden Berge und Täler herrlich! Nach gut zwei Stunden nahmen wir in einem heimeligen Alp-Beizli eine Stärkung zu uns, um dann den letzten giftigen Abstieg mit Gegenaufstieg zu bewältigen. Nachher durften auch wir mit der Sesselbahn zu Tale schweben und noch zum Restaurant Wasserfall in Jaun marschieren. Im neu renovierten, aus der Fernsehsendung “SRF bi de Lüt” bekannten Restaurant mit der energischen Chefin Frau Rauber, nahmen wir ein schmackhaftes und reichhaltiges Mittagessen ein. Die Chefin liess es sich nicht nehmen, uns persönlich mit Handschlag zu begrüssen und ein paar Worte zu wechseln.

Dann stand schon wieder die Heimreise an, wo einige auf eine Jass-Revanche aus waren und andere ein Nickerchen machten. Dem umsichtigen Organisator Daniel Herrmann sei für seine seriöse Arbeit herzlich gedankt! Es war einmal mehr eine wunderschöne und erlebnisreiche Turnerfahrt, wir freuen uns schon auf die Reise im nächsten Jahr!