Aarau/Ziefen – Der TV Ziefen verpasst den angestrebten Sieg am ETF in Aarau trotz überzeugender Auftritte

Am vergangenen Samstag reisten die Turnenden des TV Ziefen erneut an das Eidgenössische Turnfest in Aarau. Dieses Fest findet nur all 6 Jahre statt und ist somit zweifelsfrei ein Highlight für alle Turnbegeisterten. Auf dem Programm standen die Wettkämpfe der Aktiven. Die Ziefnerinnen und Ziefner hatten sich ein sehr hohes Ziel gesetzt. Sie strebten im dreiteiligen Vereinswettkampf, 3. Stärkeklasse, den Sieg an.

Den Ziefner Wettkampftag eröffneten die Turnerinnen der Gymnastik Kleinfeld. Die tolle Darbietung wurde mit der hohen Note 9.42 belohnt. Schlag auf Schlag ging es weiter an den Sprüngen. In der proppenvollen Schachensporthalle vermochten die Sprungriege vor laufender Fernsehkamera trotz einiger unnötiger Fehler zu überzeugen. Es sprang die

Note 9.62 heraus. Ihren Wettkampf schlossen die Ziefnerinnen und Ziefner an den Schaukelringen ab. Es gelang eine Topleistung, welche mit der sensationellen Note von 9.95 bewertet worden wäre. Leider musste die Schaukelringgruppe wegen eines Vergehens bei der Höhenverstellung einen Ordnungsabzug von 5 Zehntelspunkten einstecken, was die Freude über die letztlich erhaltene Endnote 9.45 natürlich trübte.

Im Endscore erreichte der TV Ziefen also 28.49 Punkte, was bei 293 in dieser Stärkeklasse antretenden Vereinen für Rang 17 reichte. Ohne den zwar korrekten, jedoch spitzfindigen Ordnungsabzug hätte hinter 3 Vereinen, die vorwiegend in messbaren Disziplinen an den Start gingen, der 4. Schlussrang herausgeschaut. Die im Vergleich mit den messbaren Disziplinen strengen Bewertungen in den schätzbaren Disziplinen verunmöglichten den angestrebten Sieg also auch ohne den ärgerlichen Ordnungsabzug.