Nach einer Startniederlage im ersten Gruppenspiel gegen das Team AFF/FFV und einer schwachen Leistung im zweiten Spiel gegen den SV Sissach, das jedoch trotzdem 3:1 gewonnen werden konnte,  steigerten sich die junge Aarauerinnen von Spiel zu Spiel.

Und nach einem klaren 5:1 Sieg gegen das Team Uri und einem 2:1 Erfolg gegen Old Boys Basel belegten sie den 2. Platz in der Gruppenphase und qualifizierten sich so für die Achtelfinals. Die Mädchen eliminierten mit einem 3:0 die Girls Soccer Promotion.

Der Viertelfinal-Gegner hiess nun FC Rapperswil-Jona. Die Sankt Gallerinnen spielten sehr körperbetont. Die Aarauerinnen liessen sich jedoch von dieser harten Spielweise der Gegnerinnen nicht beirren und entschieden das Spiel mit 3:1 für sich.

Im Halbfinal trafen die Mädchen auf die U15 des Grasshopper Club Zürich, ein unangenehmer Gegner, da die Aarauerinnen im Qualifikationsturnier in Windisch genau gegen dieses Team im Finale verloren hatten.

Erst im Final gestoppt

Nach einem tollen und fairen Spiel hiess dieses Mal der Sieger jedoch FC Aarau Frauen U15. Im Finale warteten die Juniorinnen der Lausanne Nord Academy. Leider waren die Lausannerinnen den jungen Aarauerinnen überlegen und konnten das Finale für sich entscheiden.

Bei der anschliessenden Siegerehrung wurde Sandrine Hauri von den FC Aarau Frauen U15 als wertvollste Spielerin des Turniers ausgezeichnet und die Mannschaft darf nun mit Stolz ein Jahr lang den Titel „Vize-Schweizermeister“ tragen.

Sandrine Hauri wurde als wertvollste Spielerin des Turniers ausgezeichnet.

Sandrine Hauri wurde als wertvollste Spielerin des Turniers ausgezeichnet.