Die HSG Leimental startete gut ins Spiel. Mit einer überzeugenden Abwehrleistung und mit einem soliden Angriff überraschte man die Gäste aus Zürich und erspielte sich bis in die 8. Spielminute bereits eine 6:2-Führung. Trotz des kurzen Zwischentiefs, welches darauf folgte, konnte die HSG vor allem durch den stark aufspielenden Yannick Hüsler im Tor der Baselbieter ihren Vorsprung von 4 Toren bis in die Halbzeit behaupten.

Der HSG Leimental schien die Ruhepause zu bekommen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit stand die Verteidigung wieder gewohnt solide. Die HSG erkämpfte sich wichtige Bälle und kam mit schnellen Gegenstössen vermehrt zu einfachen Toren. Die Gäste reagierte noch einmal mit Umstellungen in der Abwehr, konnten das überzeugende Angriffsspiel der Leimentaler aber auch mit einer Manndeckung nicht entscheidend unter Druck setzen. So entschied die HSG Leimental das Spiel bereits früh und distanzierte den Gegner aus Zürich zwischenzeitlich mit 11 Toren. Es resultierte am Ende ein verdienter, ungefährdeter Sieg für die HSG Leimental.