Unihockey Basel Regio

Unihockey Basel Regio punktet auch gegen die Floorball Riders

megaphoneVereinsmeldung zu Unihockey Basel RegioUnihockey Basel Regio

In einem körperbetonten Spiel mit vielen Strafminuten behalten die Baslerinnen die Oberhand. Gegen die Zürcherinnen werden in Rüti die nächsten 3 Punkte eingesammelt.

Am Samstag traf Basel Regio auf die FB Riders, die für ihr eher körperbetontes Spiel bekannt sind. Die Gegnerinnen hatten auf diese Saison hin einen grösseren Umbruch zu verzeichnen. Das stark verjüngte Team war daher nur schwer einzuschätzen.

Die Partie begann ziemlich ausgeglichen. Beide Teams hatten zwar Torchancen, jedoch wurde diese teils sträflich ausgelassen. Erst in der 13. Spielminute nutzte das Heimteam eine solche zum 1:0. Die Körperhärte nahm im Laufe des Drittels spürbar zu. Entsprechend kam es auch zur ersten Strafe. Die Gäste aus Basel nutzten ihr Powerplay zum Ausgleich.

Eine Minute nach Spielaufnahme brachte die Finnin Sirola Basel Regio zum ersten Mal in Führung. Ab da hagelte es dann im weiteren Verlauf des Drittels 2-Minutenstrafen. Das Spiel hatte nun definitiv eine aggressive Note und war nicht sonderlich schön anzusehen. Die Baslerinnen blieben aber souverän und überstanden ganze drei Unterzahl-Situationen, ohne einen Gegentreffer zu kassieren. Stattdessen erhöhten sie in dieser Boxplay-Phase per Shorthander gar auf 3:1 (S. Kramer)! Dank eines verwandelten Strafstosses verkürzte das Heimteam auf 2:3. Mit dem zweiten Überzahl-Treffer von N. Kramer zum 4:2 zeigte der Gast kurz vor Drittelsende, dass auch das Powerplay weiterhin funktionierte. 

Ins letzte Drittel starteten die Baslerinnen optimal. Sie konnten gleich zwei Tore verbuchen. Das 6:2 schien aus Sicht der Baslerinnen komfortabel. Vielleicht war das auch der Grund, warum diese etwas nachliessen und den Zürcherinnen mehr Raum gaben. Diese liessen sich nicht zweimal bitten. Sechs Minuten vor Schluss waren die Baslerinnen plötzlich nur noch mit einem Tor im Vorsprung. Jetzt wurde es nochmals brenzlig! Die Gäste aus Basel blieben aber ruhig und erzielten den letzten Treffer der Partie aufs leere Heimtor zum 7:5-Sieg (Kesälä). Damit wurden die nächsten drei Punkte nach Hause geholt.                                                   

Am Sonntag steht das Heimspiel gegen Aufsteiger Laupen auf dem Programm (Sporthalle Sandgruben Basel, 16:00 Uhr). Zwar sind die Zürcherinnen noch punktlos, aber keineswegs zu unterschätzen.

FB Riders DBR - Unihockey Basel Regio 5:7 (1:1, 1:3, 3:3)

MZH Schwarz, Rüti ZH. 101 Zuschauer. SR Bitterli/Wantz.

Tore: 13. N. Stadelmann (A. Werz) 1:0. 16. N. Kramer (S. Doppler) 1:1. 21. M. Sirola 1:2. 28. S. Kramer (L. Mistri) 1:3. 32. S. Altwegg (Strafstoss) 2:3. 38. N. Kramer (L. Mistri) 2:4. 41. K. Kantokorpi (J. Kesälä) 2:5. 41. F. Koch (L. Mistri) 2:6. 44. A. Werz (I. Brünn) 3:6. 54. M. Brolund (M. Jablonowska) 4:6. 55. J. Bühler (M. Brolund) 5:6. 60. J. Kesälä 5:7.

Strafen: 3 mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. 6 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

Aufstellung: Hanna Sägesser (T), Jennifer Halter (T), Sarai Stöckli (C), Karin Stebler, Ella Bröckelmann, Florence Koch, Kaisa Kantokorpi, Natalie Huber, Luana Mistri, Sheila Kramer, Magdalena Müller, Stefanie Doppler, Jael Steiner, Gabriela Blank, Sina Hettich, Nadia Kramer, Nathalie Stocker, Jenna Kesälä, Micaela Sirola, Ida Mäkinen, Ladina Müller, Nina Gerber.

Live-Ticker

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1