Tennisclub Rheinfelden

Verdienter 2. Gruppenrang zum Abschluss der IC-Kampagne 2020

megaphoneVereinsmeldung zu Tennisclub RheinfeldenTennisclub Rheinfelden
v.l.n.r. Olivia Sieber, Corinne Moser und Vanessa Paul

v.l.n.r. Olivia Sieber, Corinne Moser und Vanessa Paul

Das U18-Juniorinnenteam des Tennisclubs Rheinfelden mass sich in dieser Interclub-Kampagne mit den Gegnerinnen aus Frick und Aarau. Nach zwei gespielten Begegnungen beendete das Team die Gruppenphase auf dem zweiten Schlussrang.

Vanessa Paul (R9), Corinne Moser (R9) und Olivia Sieber (R9) bildeten das diesjährige U18-Frauenteam. Während sie die Auftaktpartie gegen Frick klar dominierten, mussten sie sich in der zweiten Begegnung gegen Aarau nach hartem Kampf geschlagen geben.

Vielversprechender Auftakt gegen das Team aus Frick

Gegen die Spielerinnen aus Frick gab das einheimische Team aus Rheinfelden keinen Satz sowie kein einziges Game ab. Somit gestalte sich die Begegnung sehr einseitig. Vanessa Paul siegte in ihrer Einzelpartie deutlich mit 6:0 und 6:4. Für den zweiten Punkt sorgte Corinne Moser mit der Höchststrafe im Tennissport. Sie bezwang ihre Kontrahentin mit 6:0 und 6:0. Das abschliessende Doppelmatch wurde ebenfalls vom Duo Moser/Sieber aus Rheinfelden mit dem Schlussresultat von 6:2 und 6:3 gewonnen.

Unglückliche Niederlage gegen Aarau

Das besser klassierte Team aus Aarau biss sich vor heimischem Publikum gegen die Gäste aus Rheinfelden die Zähne aus. Olivia Sieber musste nach einer deutlichen 1:6 und 1:6 Niederlage der Gegnerin aus Aarau zum Sieg gratulieren. Corinne Moser zeigte in der zweiten Einzelpartie ein grosses Kämpferherz und verlor nur ganz knapp in drei Sätzen, wobei der dritte Satz über die volle Distanz ausgespielt wurde und nur hauchdünn mit 5:7 verloren ging. Trotz dem nicht mehr aufzuholenden 0:2 Rückstand nach den Einzelmatches überzeugte das Duo Sieber/Paul mit Moral und kämpfte sich in der abschliessenden Doppelpartie bis ins Champions-Tiebreak. Dieses ging aus Sicht der Rheinfelderinnen leider mit 3:10 verloren. Somit endete die Partie mit dem zu deutlichen Gesamtresultat von 3:0 zugunsten der Aarauerinnen.

Meistgesehen

Artboard 1