Risotto-Wanderung     21. August 2019

Der Mittwoch war der erste schöne Tag dieser Woche. Fast keine Wolken, aber Bise und angenehme 20 Grad, als Eduard Matter 24 erfahrene sowie einen neuen Senior zu dieser Wanderung begrüssen konnte. Kurz nach halb 2 Uhr starteten wir die zweistündige Wanderung bei der Badi in Unterentfelden. Eine 2. Gruppe startete dann nach 14 Uhr auf verkürztem Weg. 

Motiviert starteten wir Richtung Friedhofweg und kurze Zeit darauf etwa 300 Meter auf der Eppenbergstrasse, wo wir dann rechts auf einen Feldweg abbogen. Vorbei an einem schönen Brätli- und Erholungsplatz folgten wir einem Waldpfad bis zur Roggenhausenstrasse. Schon bald darauf hatten wir die erste Steigung überwunden, und liefen auf dem Mösliweg, bekannt durch seine grossen Ameisenhügel, schwungvoll dem Roggenhausen entgegen. Da die Gartenwirtschaft offen war, gönnten wir uns eine kleine Pause. Gut erholt nahmen wir die starke Steigung, bis oberhalb des Parkplatzes an der Eppenbergstrasse, unter die Füsse. 10 Minuten später marschierten wir auf einer breiten Waldstrasse, und nach einer Abzweigung auf den Heimwehfluhpfad. Beim Waldhaus Schönenwerd legten wir noch einmal eine kleine Trinkpause ein. Auf kleinen Umwegen am Waldbrünneli vorbei, und nach zweimaligem Überqueren der Schönenwerderstrasse, und dem Einbiegen auf den Hasliweg, konnten wir schon von weitem, dank der Bise, den einladenden Geruch des Risottos wahrnehmen. 

Nach 14 Uhr unternahmen 15 Kurzwanderer mit dem Wanderleiter Rolf Haberstich auch eine interessante Wanderung mit Start in der Badi, am Waldhaus Unterentfelden vorbei. Über den unteren und oberen Ischlagweg Richtung „Amerika“. Beim Schnitzbaumstamm mit Tanne legten sie eine erholsame Pause ein, bevor sie via Planetenweg so gegen 15.30 Uhr ebenfalls beim Unterstand ankamen. Zuletzt waren somit 45 Senioren beim Unterstand, der von der Gemeinde Unterentfelden und der Jagdgesellschaft Unterentfelden gewartet wird. 

Für die Getränke hatte Alois Wilhelm gesorgt. Der Verkauf der diversen Flüssigkeiten lag in den Händen von Rolf BARI Häusler. Während schon einige ihre Würste und Steaks auf dem Grill ausbreiteten, haben, wie in den letzten Jahren, auch dieses Mal wieder unsere Kollegen Paul Wälti und Alois Wilhelm ein vorzügliches Risotto con Funghi zubereitet. Die Jagd-gesellschaft hat uns freundlicherweise die Infrastruktur zur Verfügung gestellt. Bei einem guten Glas Wein, einem kühlen Bier oder Schorle genossen 45 Senioren das Risotto. Gute Gespräche und angeregte Diskussionen liessen die Zeit im Nu vergehen. Ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, diesen gelungenen Nachmittag zu gestalten. Wir freuen uns schon wieder auf die nächsten Anlässe. 

Voranzeige: Mittwoch, 11. September 2019, Waldhock „Suppe & Spatz“.                                           

Man beachte die neuen Zeiten (Treff ab 12 Uhr, Essen neu ab ca. 13 Uhr) !!                                                Eduard Matter