Am 14. August 2018 fand die 84. Generalversammlung des Fussballclubs Subingen statt. Dabei wurde das Präsidium von Remo Kissling an den langjährigen Vizepräsidenten Daniel Wiedmann übergeben. Zudem konnten drei neue Personen in der Vereinsleitung begrüsst werden.

Der Präsident Remo Kissling, konnte eine Rekordteilnehmerzahl von 150 Personen an der diesjährigen Generalversammlung begrüssen. Das Interesse war also gross, wie es nach dem Rücktritt vom Präsidenten Remo Kissling weitergeht. Nach sieben Jahren im Amt konnte Kissling an seinen langjährigen Vizepräsidenten Daniel Wiedmann übergeben.

Daniel spielt in der 1. Mannschaft und arbeitet bei der Credit Suisse in Solothurn. Daniel Wiedmann ist seit 2014 als Vizepräsident in der Vereinsleitung und kann somit auf dieser Erfahrung aufbauen. Zudem war nach dem Rücktritt von Nicole Otter als Kassierin auch da eine Lücke zu füllen. Mit Michael Balmer stösst da eine neue Kraft ins Amt.

Michael Balmer wohnt in Subingen und spielt in der 3. Mannschaft. Des Weiteren konnte mit Patrick Marty ein neuer Vizepräsident gefunden werden. Patrick Marty arbeitet bei der Mobiliar Versicherung in Bern, ist Vater von 2 Kindern und war bereits 5 Jahre als Bereichsleiter in der Nachwuchsabteilung im Einsatz.

Als Beisitzer wird neu Florian Gasche in der Vereinsleitung Einsitz nehmen. Florian Gasche spielt in der 1. Mannschaft, studiert an der HSG in St. Gallen und ist mit 22 Jahren das Bindeglied zu den Jungen im Verein. Die Demission von Michael Marty als Leiter Nachwuchs konnte noch nicht geschlossen werden. Michael Marty hat sich aber bereiterklärt das Amt bis auf Weiteres auszuüben.

Ehrungen

Remo Kissling wurde nach total 9 Jahren Vereinsleitung, davon 7 Jahren als Präsident zum Ehrenmitglied gewählt. Michael Marty wurde nach 4 Jahren Leiter Nachwuchs zum Freimitglied gewählt. In seiner Dankesrede gab Michael Marty die Anerkennung weiter zu den Trainer welche täglich im Einsatz stehen und dankte allen von Herzen.

Nicole Otter wurde ebenfalls nach 4 Jahren Kassierin zum Freimitglied des FC Subingen gewählt. Nicole hat stets im Hintergrund sehr gute Arbeit geleistet und hat die Auszeichnung ebenfalls herzlich verdient.

Im Speziellen wurde Fernando Marasco für seine Arbeit als Trainer geehrt und verdankt. Er ist seit 14 Jahren als Juniorentrainer im Einsatz und hat sich stets für den Verein eingesetzt. Für ihn gab es ein herzliches Dankeschön mit einem Geschenk.

Vereinsjahr

An der Generalversammlung konnte von einem erfolgreichen Vereinsjahr berichtet werden. Mit dem Aufstieg der 1. Mannschaft in die 2. Liga interregional ist der direkte Wiederaufstieg gelungen. Zudem konnten die Junioren D die Meisterschaft und den Cupfinal gewinnen. Finanziell ist der Verein solide unterwegs.

Mit rund fünftausend Franken konnte die Jahresrechnung positiv abgeschlossen werden. Das kommende Vereinsjahr wird jedoch voraussichtlich mit einem Verlust von knapp dreitausend Franken enden. Der Verein ist insbesondere gefordert, mit den Anlässen genügend Einnahmen zu generieren und andererseits mit den Ausgaben sorgfältig umzugehen.

Weiter wurde informiert, dass das Jugend- und Kinderschutzkonzept nun basierend auf den SFV Vorgaben umgesetzt ist. Die Basis für unser tägliches Handeln im Verein ist in unserem Verhaltenskodex niedergeschrieben und gilt für alle Mitglieder, Trainer und Funktionäre als verbindlich. Im Weiteren wurde informiert, dass es diverse offene Ämter gibt und dass alle gefordert sind im Sinne des Vereinsprinzips sich für Ämter und Helfereinsätze einzusetzen.

Der anwesende Generalsekretär des Solothurner Fussballverbandes, Marco Begni konnte zudem zur Überraschung aller an der GV mitteilen, dass der Fussballclub Subingen den Zuschlag zur Ausführung des Solothurner Cupfinaltages im Jahre 2020 erhalten hat. In diesem Jahr feiert die Gemeinde Subingen sein 750 jähriges Jubiläum und dies lässt sich ideal kombinieren. Der FC Subingen dürfen uns also auf ein festliches Jahr 2020 freuen.