TV Birsfelden

Zu viele Ballverluste in temporeichem Spiel

megaphoneVereinsmeldung zu TV BirsfeldenTV Birsfelden
Archivbild

Archivbild

Der TV Birsfelden verliert auswärts gegen die SG Wädenswil/Horgen mit 35:30 (17:15). Damit verpasst Ighirris Mannschaft die Gelegenheit, an den Zürchern in der Tabelle vorbeizuziehen und sich mehr Luft zu den Abstiegsrängen zu verschaffen. Eigentlich starteten die Hafenstädter ansprechend in diese Partie, doch der frühe Schwung flachte rasch ab. Die Gastgeber konnten den Hafenstädtern vermehrt ihr tempospiel aufzwingen und nutzten zwei Zeitstrafen, um sich erstmals abzusetzen. Im Angriff schlichen sich den Birsfeldern zu oft Ballverluste ein und in der Verteidigung kam man nicht richtig in die Zweikämpfe. Zeitweise betrug der Rückstand vier Tore, doch mit einem Tor kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte Dietwiler auf 17:15.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Birsfelder weiterhin zu fahrig im Angriff, weshalb man erneut mit vier Toren ins Hintertreffen geriet. Daher sah sich Trainer Ighirri zu einer Auszeit gezwungen und stellte in der Verteidigung auf eine offensivere Variante um. Diese Massnahme zeigte zwar Wirkung, aber die Ballgewinne konnten aufgrund mangelnder Durchschlagskraft im Angriff zu selten in Tore umgemünzt werden. Der Rückstand pendelte sich zwischen vier und fünf Toren ein und bei jeder Gelegenheit, nochmals den Anschluss an die Zürcher zu schaffen, missriet der Abschluss oder es folgte ein Ballverlust. Somit musste man sich in einem Torreichen Spiel verdientermassen mit 35:30 geschlagen geben.

Die Birsfelder Akteure zogen auswärts einen schlechten Tag ein, doch die Gelegenheit auf Wiedergutmachung folgt bereits am Samstag den 7. Dezember gegen den TV Solothurn. Dieser wird Zuhause in der Sporthalle um 17:15 empfangen. Wir hoffen in der letzten Partie der Vorrunde auf ein Handballfest mit zahlreicher Unterstützung unserer Zuschauer. Hopp TVB!

SG Wädenswil/Horgen – TV Birsfelden 35:30 (17:15)

Horgen Waldegg – SR Andreoli/Meier – Strafen: 5 x 2 Minuten gegen Birsfelden, 3 x 2 Minuten gegen Horgen – Torfolge: 1:2, 4:3, 5:5, 6:5, 8:6, 9:7, 11:8, 13:9, 14:10, 14:12, 15:13, 17:15, 19:17, 20:19, 21:19, 23:19, 24:20, 25:21, 26:21, 27:23, 29:25, 31:26, 33:28, 35:30.

TV Birsfelden: Grazioli (10 Paraden) / Kühner (4 Paraden); Stähelin (5), Zwicky (2), Sala (2), Thomsen (2), Galvagno (1), Olsen (5), Billo (2),  Müller, Dietwiler (9/2), Butt, Heinis (2).

SG Wädenswil/Horgen: Kasalo (4 Paraden) / Steiner (4 Paraden); Gantnaer S. (4/2), Lechner (2), Gantner D. (2), Rellstab (5/3), Gantner P. (1), Kälin (6), Pospisil (3), Schuler, Wolfer (3), Karlen (9).

Bemerkungen: Birsfelden ohne Tränkner, Koc, J. Reichmuth & Ischi (nicht im Aufgebot); Mikula (verletzt) & Spänhauer (gesperrt). Verhältnis verschossener Penaltys: 1:0.

Meistgesehen

Artboard 1