Den Auftakt machten an den ersten beiden Tagen die U21-Teams. Dort errang die Kaistnerin Rebekka Merkofer gegen die beiden Aargauerinnen Tabea Künzler/Jill Frangi die Bronzemedaille. Bei den Herren unterlagen leider der Möhliner Leo Dillier mit seinem aus Schöftland stammenden Partner Luc Kiener im Final, holten sich aber die Silbermedaille.

Jann Diller (Möhlin) konnte mit seinem aus Therwil stammenden Partner David John den kleinen Final für sich entscheiden und gewann die Bronzemedaille. Immanuel Zürcher und Jonathan Jordan, die auch in der Talent School Aargau trainieren, holten sich mit ihrem Coach Bujar Dervisaj den Herren-U19-Schweizermeistertitel.

Zudem wurde Jordan als wertvollster Spieler ausgezeichnet. Bei den U19 Damen erkämpften sich Julia Künzler aus Neuenhof und ihre aus Tafers stammende Kollegin Anouk Kressler in einem hart umkämpften kleinen Final gegen die Tessinerinnen die Bronzemedaille. Einen wahren Krimi zeigten die Lukas Hasler aus Oberfrick und Ramon Diem aus Amriswil im Final der Herren U17.

Nachdem sie den ersten Satz souverän gewonnen hatten, flatterten die Nerven und sie gerieten 3-11 in Rückstand. Nach einer fulminanten Aufholjagd und einer enorm starken mentalen Stärke fanden sie aber doch noch ins Spiel und gewannen diesen Satz und somit den Schweizermeistertitel.

Bei den U15 Damen unterlag leider Clara Bürge aus Gipf-Oberfrick im Final knapp dem Innerschweizer Duo und durfte sich dann aber trotzdem über die Silbermedaille freuen.