Arbeitsunfall

20-Jähriger stirbt bei rätselhaftem Unfall in Churer Scheemassen

Womöglich ist der junge Mann von einem Schneepflug erdrückt worden (Symbolbild)

Womöglich ist der junge Mann von einem Schneepflug erdrückt worden (Symbolbild)

Ein 20-jähriger Mann ist am Donnerstagabend in Chur in Schneemassen ums Leben gekommen. Vermutet wird, dass er von einem Schneepflug erdrückt wurde. Der Unfallhergang ist noch unklar, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Der Unfall steht im Zusammenhang mit Schneeräumungsarbeiten, die ein Angestellter einer Privatfirma auf dem Areal Meiersboden durchführte. Beim Räumen des grossen Parkplatzes sah der Angestellte den später verunglückten jungen Mann noch auf einer Wiese stehen mit einer Schneeschaufel in der Hand.

Zwei Stunden später räumte der Chauffeur auch den Vorplatz des Gebäudes. Dabei sah er niemanden mehr. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei dürfte sich der 20-Jährige zum Zeitpunkt, als der Vorplatz geräumt wurde, hinter einem Schneehaufen aufgehalten haben.

Durch die Schneemassen, die der Chauffeur dann am Rande der Wiese anhäufte, wurde der junge Mann zugeschüttet. Eine Mitbewohnerin des Verunglückten suchte am Donnerstagabend erfolglos nach ihm.

Am Freitagmorgen sah sie dann bei diesem Schneehaufen auf der Wiese den Stiel einer Schneeschaufel herausragen. Wenig später konnten Helfer den jungen Mann unter den Schneemassen orten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1