Gossau SG

64-Jähriger verletzt Frau mit Messer und flüchtet – Verhaftung nach schweizweiter Grossfahndung

Messerattacke: Polizei fahndet und findet

Messerattacke: Polizei fahndet und findet

Nach einer Messer-Attacke in Gossau (SG) nimmt die Polizei den mutmasslichen Täter fest. Eine Frau liegt im Spital.

Ein 64-jähriger Mann hat am Freitagvormittag in Gossau SG im Streit eine 68-jährige Frau mit einem Messer schwer verletzt. Der Täter flüchtete zunächst, konnte aber nach einer Grossfahndung in Weite im St. Galler Rheintal verhaftet werden.

Die Tat geschah kurz vor 11 Uhr in einem Einfamilienhaus in Gossau SG. Die 68-jährige Schweizerin wurde durch Messerstiche schwer verletzt und in stabilem Zustand ins Spital gebracht, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte.

Der mutmassliche Täter, ebenfalls ein Schweizer, flüchtete zunächst mit einem Auto. Nach einer Grossfahndung konnte er um 15 Uhr verhaftet werden. Der 64-Jährige sei bisher nicht polizeilich bekannt.

Die Polizei geht von einem Beziehungsdelikt aus. Weder das Opfer noch der mutmassliche Täter haben laut Polizei in dem Haus gewohnt, in dem sich die Gewalttat ereignete. Die Frau habe sich aufgrund eines Arbeitseinsatzes am Tatort befunden. Der mutmassliche Täter habe sie dort aufgesucht und angegriffen.

Aktuelle Polizeibilder vom Juni 2018:

Meistgesehen

Artboard 1