Die 51-jährige Autolenkerin war alleine talwärts in Richtung Thusis unterwegs, als sie unterhalb von Sarn links ab der Strasse geriet. Laut Angaben der Kantonspolizei Graubünden fuhr sie zunächst 150 Meter eine Böschung hinunter. Danach querte der Wagen einen Feldweg, hob ab und kam nach einem Flug von 20 Metern auf dem Dach liegend zu Stillstand.

Die Frau erlitt noch nicht näher bestimmte Verletzungen. Sie wurde von einem Ambulanzteam sowie einem Regaarzt notfallmedizinisch versorgt. 15 Einsatzkräfte der Strassenrettung Thusis bargen die Lenkerin aus dem total beschädigten Wagen. Danach wurde die Frau mit einem Helikopter ins Kantonsspital nach Chur geflogen. Die Polizei klärt die genaue Unfallursache ab.