Betrunken

Autofahrer baut Unfall: Hoher Sachschaden und Führerschein-Entzug

Ein betrunkener 26-Jähriger verlor auf gerader Strecke die Kontrolle über sein Auto und fuhr gegen einen Weidezaun und ein parkiertes Fahrzeug. Es entstand hoher Sachschaden, seinen Führerschein musste der 26-Jährige abgeben.

In der Nacht auf Sonntag den 28. Oktober kam ein Subaru-Fahrer auf einer geraden Strecke von der Strasse ab. Der 26-jährige Unfallfahrer blieb unverletzt. es entstand ein Sachschaden von etwa 30'000 Franken.

Der Schweizer aus dem Bezirk Brugg fuhr von Riniken herkommend in Richtung Remigen, als er über die Gegenfahrbahn nach links geriet und zuerst mit einem Weidezaun kollidierte und dann gegen einen parkierten Lieferwagen prallte.

Die Kantonspolizei führte vor Ort einen Alkoholtest durch, der Fahrer war betrunken. Der Fahrer wurde mit auf den Polizeistützpunkt genommen, um seinen Promillewert beweissicher festzuhalten. Sein Führerausweis wurde ihm vorläufig abgenommen. Das Auto des Unfallfahrers wurde durch einen Abschleppdienst abgeholt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1