Solothurn

Betrunkener Töfffahrer kracht in ein stehendes Auto und stürzt

Ein Töfffahrer und sein Mitfahrer verletzen sich bei einem Selbstunfall.

Ein Töfffahrer und sein Mitfahrer verletzen sich bei einem Selbstunfall.

Am Samstagmorgen ist ein Töfffahrer in Solothurn mit einem Auto kollidiert. Er und sein Mitfahrer waren beide alkoholisiert.

Am Samstagmorgen gegen 1.30 Uhr hat ein Passant bei der Alarmzentrale einen Selbstunfall gemeldet. Ein 20-jähriger Töfffahrer war von Biberist herkommend auf der Engestrasse in Solothurn unterwegs. In der Linkskurve auf Höhe der Garage Howald verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug und fuhr geradeaus über den rechten Strassenrand, wo er mit der Front eines dort stehenden Autos kollidierte.

Durch den Sturz verletzten sich der Töfffahrer und sein 22-jähriger Mitfahrer. Beide mussten in ein Spital gebracht werden. Die bei Lenker und Mitfahrer durchgeführten Atemalkoholteste ergaben einen Wert von über 0,8 mg/l /über 1,6 Promille), respektive von über 0,3 mg/l (0,6 Promille).

Der Lenker besitzt einen Lernfahrauswies, ist aber nicht im Besitz der entsprechenden Kategorie um ein Motorrad zu fahren. Die Polizei nahm dem Schweizer den Lernfahrausweis zuhanden der Administrativbehörde ab. Das Motorrad musste mit Totalschaden von einem Abschleppdienst abtransportiert werden.

Aktuelle Polizeibilder vom Mai/Juni:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1