Plasselb FR

Ein Hund und mehrere Papageien kommen bei Hausbrand um

Der Feuerwehreinsatz konnte nicht verhindern, dass das Haus in Plasselb niederbrannte.

Der Feuerwehreinsatz konnte nicht verhindern, dass das Haus in Plasselb niederbrannte.

Beim Brand eines Wohnhauses sind am Samstagabend in Plasselb FR ein Hund und mehrere Papageien ums Leben gekommen. Die Hausbewohnerin konnte sich mit Hilfe eines Nachbarn in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr rettete zwölf Hunde.

Der Brand wurde gegen 23 Uhr gemeldet, wie die Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Die 68-jährige Bewohnerin musste mit leichten Verletzungen ins Spital. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass das Haus niederbrannte. Die Brandursache war Gegenstand von Ermittlungen.

Die Polizeibilder vom Dezember:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1