Gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft wurde der Unfall durch eine 48-jährige Autofahrerin ausgelöst, die mit ihrem Personenwagen knapp vor dem ersten der beiden Lastwagen einspurte. Der Chauffeur des vorderen Lastwagens musste deshalb eine Vollbremsung einleiten.

Dabei fuhr der zweite Lastwagen auf den ersten auf. Das Auto der Frau blieb unbeschädigt. Es entstand aber beträchtlicher Sachschaden an den Lastwagen. Einer war nicht mehr fahrbar und musste abgeschleppt werden.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es während rund zwei Stunden zu grossen Verkehrsbehinderungen, langen Staus und entsprechenden Wartezeiten in Fahrtrichtung Reinach-Süd/Aesch.