Schmuggel

Lastwagenchauffeur mit 72 Liter Honiglikör in Thayngen aufgehalten

Fein säuberlich abgefüllt und geschmückt hätte der Honiglikör das Hochzeitsfest in der Schweiz versüssen sollen.

Fein säuberlich abgefüllt und geschmückt hätte der Honiglikör das Hochzeitsfest in der Schweiz versüssen sollen.

Nicht nur Gewürzgurken und Paprikapaste sondern literweise Likör geladen hatte ein Lastwagenchauffeur, der in Thayngen SH der Grenzwache ins Netz gegangen ist. Er führte in seinem Fahrzeug 14 Kisten mit hochprozentigem Honiglikör für eine Hochzeitsgesellschaft mit.

Offiziell war sein Lastwagen mit Gewürzgurken und Paprikapaste aus Kroatien beladen, als der Chauffeur am Dienstag den Grenzübergang passieren wollte. Ein mobiles Röntgengerät brachte dann aber neben dem Sauren und Scharfen auch Süffiges zutage, wie die Eidgenössische Zollverwaltung in einer Mitteilung vom Freitag schreibt.

Der Mann hatte in einem Stauraum unterhalb der Ladefläche 14 Kisten mit insgesamt 72 Liter Honiglikör versteckt. Das hochprozentige Getränk hätte einer Hochzeitsgesellschaft in der Schweiz das Fest versüssen sollen.

Für den Chauffeur aber bleibt ein bitterer Nachgeschmack. Er musste Abgaben und eine Busse von insgesamt über 1000 Franken bezahlen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1