Wer kennt diese Situation aus eigener Erfahrung hinter dem Steuer nicht: Ein nörgelnder Beifahrer, der alles besser wissen will. Genau das ist auch einer Lernfahrerin in Frick passiert. Als die 21-Jährige am Dienstagabend mit ihrem zehn Jahre älteren Begleiter eine Fahrt unternahm, kam es zum Streit über die Geschwindigkeit. Gegen 21 Uhr verlor der 31-Jährige die Geduld und zog die Handbremse. Die Beifahrerin – sie steuerte den Wagen über die Hauptstrasse – verlor die Kontrolle, der Wagen kam ins Schleudern und prallte in ein parkiertes Fahrzeug am Strassenrand.

Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt, blieben die beiden Streithähne unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand jedoch ein Sachschaden in der Höhe von rund 9'000 Franken. Die Lernfahrerin ist nun ihren Lernfahrausweis, der Beifahrer seinen Führerausweis los. Bis zur nächsten Spritzfahrt bleibt für die Beiden genug Zeit, sich wieder zu vertragen. (dfu)