Aristau

Mehr als doppelt so schnell: Polizei erwischt Raser mit 170 km/h in der 80er-Zone

Mit einem mobilen Lasermessgerät kontrollierte die Aargauer Kantonspolizei die Geschwindigkeit in Aristau

Mit einem mobilen Lasermessgerät kontrollierte die Aargauer Kantonspolizei die Geschwindigkeit in Aristau

Die Kantonspolizei Aargau hat erneut mehrere Schnellfahrer aus dem Verkehr gezogen. Ein Fahrzeug wurde auf der Stelle eingezogen. Drei Fahrzeuglenker mussten zudem den Führerausweis vor Ort abgeben.

Am Mittwoch Nachmittag wurden in Aristau Laser-Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Kurz vor 14 Uhr sei dabei ein BMW mit einer Geschwindigkeit von 169 km/h erfasst worden. Erlaubt wären auf diesem Streckenabschnitt lediglich 80 km/h. Dem Fahrer wurde der Führerausweis sofort entzogen. Das Auto des 32-jährigen Kosovaren wurde ebenfalls sichergestellt, so die Kantonspolizei.

Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten habe zudem eine Strafuntersuchung nach Artikel 90 Abs. 3 des Strassenverkehrsgesetzes eingeleitet, der auch als «Raserartikel» bekannt ist. 

Im Verlauf des Tages mussten noch zwei weitere Personen ihren Führerausweis sofort abgeben. Sie wurden mit einer Geschwindigkeit von 128 km/h und 121 km/h gemessen. Ein Autofahrer wurde zudem mit 119 km/h erfasst. Auch dieser wurde verzeigt und muss mit einem späteren Ausweisentzug rechnen.

Polizeibilder vom April:

Meistgesehen

Artboard 1