Metzerlen-Mariastein

Nach Brand in Dachstock müssen sechs Personen zur Kontrolle ins Spital

Um 1.15 Uhr in der Früh am Donnerstag 25. August wurde der Brand im Dachstock eines Mehrfamilienhauses gemeldet.

Um 1.15 Uhr in der Früh am Donnerstag 25. August wurde der Brand im Dachstock eines Mehrfamilienhauses gemeldet.

Im Dachstock eines Mehrfamilienhauses in der Nähe des Klosters Mariastein brach in der Nacht auf Donnerstag ein Brand aus. Mehrere Bewohner wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Am Donnerstag, 25. August, wurde gegen 1.15 Uhr gemeldet, dass es in einem Haus am Klosterplatz in Metzerlen-Mariastein brennt. Beim Eintreffen der aufgebotenen Feuerwehren Metzerlen-Mariastein, Rodersdorf, Reinach, Burg und Egg stand der Dachstock des Mehrfamilienhauses zum Teil in Vollbrand. Ein Bewohner hatte den Brand bemerkt und die Hausbewohner alarmiert.

Diese konnten sich selbstständig ins Freie begeben. Eine anfangs vermisste Frau wurde schliesslich von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet. Insgesamt wurden sechs Personen zur Kontrolle vorsorglich ins Spital gebracht.

Die Feuerwehren konnten den Brand im Dachstock schliesslich unter Kontrolle bringen und löschen. Zur Klärung der Brandursache hat die Kantonspolizei Solothurn entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern. (pks)

Die Feuerwehren Metzerlen-Mariastein, Rodersdorf und Reinach konnten den Brand unter Kontrolle bringen. Sechs Personen mussten zur Kontrolle ins Spital.

Dachstockbrand in einem Mehrfamilienhaus

Die Feuerwehren Metzerlen-Mariastein, Rodersdorf und Reinach konnten den Brand unter Kontrolle bringen. Sechs Personen mussten zur Kontrolle ins Spital.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1