Ursache der Gewässerverschmutzung war gemäss Angaben der Baselbieter Bau- und Umweltschutzdirektion vom Mittwochabend eine Heizöltanküberfüllung bei einem Mehrfamilienhaus. Dabei floss eine unbekannte Menge Heizöl über die Platzentwässerung und eine Sauberwasserleitung in die Lüssel.

Durch die Ölsperren konnte verhindert werden, dass die Ölschlieren in die Birs gelangten. Die Feuerwehr Brislach entfernte danach das verbliebene Heizöl aus der Sauberwasserleitung. Schäden an der Umwelt konnten bis jetzt keine festgestellt werden.