Kurz nach 20 Uhr ist bei der Kantonalen Notrufzentrale ein Anruf über einen brennenden Pferdestall in Riedt bei Erlen eingegangen. Die Feuerwehren Erlen und Amriswil waren mit 80 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand bis 21 Uhr löschen. Wie Daniel Meili, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau, auf Nachfrage sagt, waren zum Zeitpunkt des Vorfalls etwa vier Pferde und zehn Ponys im Stall, die unversehrt evakuiert werden konnten.

Laut Meili musste ein 50-jähriger Mann mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden. Ein Teil des Pferdestalles ist ausgebrannt.

Die Brandursache ist laut Medienmitteilung noch unbekannt, der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau haben zusammen mit einem Elektrosachverständigen die Arbeit aufgenommen. Der Sachschaden kann ebenfalls noch nicht beziffert werden.

Wer Angaben zum Brandausbruch machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Sulgen unter der Nummer 058 345 23 60 zu melden. (Y.B./pd/lim) 

Die Polizeibilder vom Januar: