Die Polizei wollte den Mann festnehmen, weil sie ihn verdächtigt, einige Stunden zuvor in Zollikofen BE in eine Auseinandersetzung verwickelt gewesen zu sein und dabei ebenfalls geschossen zu haben. Das teilten das Untersuchungsrichteramt Bern-Mittelland und die Kantonspolizei Bern am Donnerstag mit.

Die Polizei hatte bereits am frühen Donnerstagmorgen die Nachricht erhalten, dass vor einem Ausländertreffpunkt in Zollikofen Schüsse gefallen seien. Dort eingetroffen, stiess sie auf zwei Verletzte, die allerdings keine Schusswunden aufwiesen. Ein Verletzter musste ins Spital gebracht werden, ein zweiter Mann wurde ambulant behandelt.

Der Schusswechsel zwischen dem Verdächtigen und der Polizei fand im Berner Gäbelbachquartier statt. Die Polizisten blieben unverletzt. Zu den Hintergründen der Auseinandersetzung in Zollikofen wird ermittelt.