Die beiden Männer wurden bereits im April 2010 nach Aufbrüchen von Parkuhren an der Eymatt- und Wohlenstrasse in Bern angehalten, wie die Kantonspolizei Bern in einer Mitteileung schreibt. 

Nach umfangreichen Ermittlungen können die Behörden ihnen nun insgesamt 63 Aufbrüche von Parkuhren zur Last legen. Diese haben die beiden Männern gemeinsam oder allein in der Zeit zwischen August 2009 und April 2010 an verschiedenen Orten in der Stadt Bern verübt.

Die Beute beträgt meherere 1000 Franken. zudem verursachten die Männer beim Aufbrechen der Parkuhren einen Sachschaden von gegen 100000 Franken.

Wie die Polizei weiter schreibt, werden sich die mutmasslichen Täter wzudem wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgeset zu verantworten haben. (bau)