Ein 75-jähriger Schweizer fuhr am Mittwochnachmittag in Rheinfelden von der Magdenerstrasse her in Richtung Zürcherstrasse. Dabei verlor er im Einmündungsbereich die Herrschaft über seinen Daihatsu, fuhr auf die gegenüberliegende Fahrbahnseite und kollidierte mit einem Geländer, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Ein Velofahrer, der sich zur gleichen Zeit an der Einmündung befand, hatte Glück und wurde nicht angefahren. Der Autofahrer wurde bei dem Unfall jedoch verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Der Sachschaden wird auf zirka 10'000 Franken geschätzt. 

Weshalb der 75-Jährige die Herrschaft über sein Auto verlor, ist bislang ungeklärt. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen eingeleitet.

Die aktuellen Polizeibilder vom September 2019: