Das Postpaket wurde aus dem Verkehr gezogen, weil der Betäubungsmittel-Spürhund deutliche Signale aussendete, wie die Eidgenössische Zollverwaltung am Montag mitteilte. Bei der Kontrolle mit dem Röntgengerät wurden mehrere zusammengepresste Blöcke sichtbar. Der Bär, der von Südafrika nach Grossbritannien unterwegs war, hatte drei Kilogramm Marihuana in den Bauch genäht.