Die Einsatzkräfte der Bergrettung Zermatt und der Air-Zermatt konnten den Alpinisten nur noch tot aus der Ostwand bergen. Seine beiden Begleiter, wie der Verunfallte aus Südkorea, blieben unverletzt und konnten evakuiert werden, wie die Kantonspolizei Wallis am Dienstag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.