Basel

Tatverdächtiger verhaftet: Gartenhaus, Stall und Voliere brennen nieder, mehrere Kleintiere sind tot

Im Familiengartenverein Landauer brannte es am Mittwochmorgen.

Im Familiengartenverein Landauer brannte es am Mittwochmorgen.

Im Familiengartenverein Landauer an der Landauerstrasse ereignete sich am Mittwochmorgen, um 4.15 Uhr, ein Brandfall. Ein Gartenhaus, ein Stall mit Hasen und eine Voliere wurde komplett zerstört. Personen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.

Heute Morgen wurde der Rettungsdienst alarmiert. Grund war ein grösserer Brand. Wenig später waren Polizei und Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt vor Ort. Ein Gartenhaus stand in Vollbrand, konnte aber rasch gelöscht werden, schreibt die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt in einer Mitteilung.

Neben diesem Gartenhaus wurden noch weitere Gartenhäuser durch die Flammen beschädigt. Zudem brannten ein Hasen-Stall sowie eine Voliere ab. Mehrere Kleintiere wurden laut Mitteilung durch das Feuer getötet.

Nach Aussagen der Staatsanwaltschaft ist die Brandursache noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Brandstiftung könne allerdings nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund, heisst es, wurde heute früh ein tatverdächtiger 53-Jähriger festgenommen.

Meistgesehen

Artboard 1