Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte sich der Basejumper in Begleitung zweier weiterer Personen zur Absprungstelle "High Ultimate" oberhalb von Stechelberg begeben.

Von dort sprang der Mann ab und geriet kurze Zeit später aus noch ungeklärten Gründen in Schwierigkeiten. Der Basejumper stürzte in der Folge in unwegsames Gelände ab.

Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland Ermittlungen zum genauen Hergang der Ereignisse aufgenommen, wie die beiden Institutionen am Donnerstag mitteilten.

Das Lauterbrunnental mit seinen senkrechten Felswänden gilt in der Basejumper-Szene als Eldorado. Immer wieder kommt es bei der Ausübung dieses Risikosports zu tödlichen Unfällen.