Zeiningen

Tresor gestohlen und in Wald aufgebrochen

Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht auf Sonntag in eine Gärtnerei eingedrungen und haben den Tresor mit einem entwendeten Auto abtransportiert. Den Tresor brachen sie folglich in einem nahen Waldstück auf. Sie erbeuteten mehrere tausend Franken Bargeld.

Die unbekannten Täter gelangten in die Gärtnerei, indem sie die Eingangstüre aufbrachen. Sie durchsuchten alle Räume und stiessen dabei auf den Tresor. Mit einem Paletten-Transportwagen schafften sie den schweren Kassenschrank ins Freie und transportierten ihn ab.

Die Einbrecher brachten den grossen Tresor in ein Waldstück zwischen Zuzgen und Hellikon. Mit Vorschlaghämmern und anderen schweren Werkzeugen, die sie ebenfalls in der Gärtnerei gestohlen hatten, brachen sie ihn danach vor Ort auf. Eine Spaziergängerin fand den schwer beschädigten Tresor am Montagmorgen und rief die Kantonspolizei.

Die Täterschaft erbeutete mehrere tausend Franken Bargeld, eine Fotokamera und Tankkarten. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

Ebenfalls in der Nacht auf Sonntag brachen Unbekannte in Zeiningen auch in eine Autogarage ein. Dabei entwendeten sie einen schwarz-orangen VW Passat Kombi. Die Kantonspolizei geht davon aus, dass dieselben Einbrecher am Werk waren und den Gebrauchtwagen zum Transport des Tresors verwendeten.

Die Kantonspolizei in Rheinfelden sucht Personen, die verdächtige Feststellungen gemacht haben. Inbesondere das Aufbrechen des Tresors muss grossen Lärm verursacht haben. (Telefon 061 836 37 37)

Meistgesehen

Artboard 1