Arbeitswelt

Werden wir uns wegrationalisieren und durch Roboter ersetzen?

Gesponsert von: 

Die Zukunft der Arbeitswelt lässt sich weder berechnen noch am Computer simulieren. Forschung, Angebot, Nachfrage und zunehmend auch politische Strukturen bestimmen den Arbeitsmarkt der Zukunft. Geraten dabei ethische Aspekte ins Abseits?

Dass Berufe verschwinden, ist nichts Neues. Es geht einfach immer schneller. Dafür entstehen neue berufliche Funktionen. Wer selbst jung ist oder Kinder im Berufswahlalter hat, würde gern in der legendären Glaskugel die Berufe der Zukunft sehen. Die Veränderung der Arbeitswelt lässt sich nicht aufhalten – aber lässt sie sich voraussagen? 

Sterbende Berufe

Viele Handwerke existieren nur noch im Museum. Schon lange weiss man, dass für Kassierinnen schlechte Zeiten kommen. Selfscanning verändert die Aufgaben einer Detailhandelsangestellten nachhaltig oder macht sie gar überflüssig. Hoch qualifizierte Fachkräfte im technischen Bereich haben noch eine Weile damit zu tun, Entwicklungen voranzutreiben, die Rationalisierungen und Vereinfachungen ermöglichen - das heisst Einsparungen im Bereich Manpower. Sekretärinnen, Dokumentalisten und Telemarketing-Mitarbeitenden macht man wenig Hoffnung, in ihrem Beruf alt werden zu können. Und wo bleiben die Chauffeure und Taxifahrer, wenn das sich selbst steuernde Auto auf den Markt kommt? 

Berufe mit Zukunft

Die technischen Berufe sind auf dem Vormarsch. Aber auch Menschen wird es weiterhin geben. Berufe rund um Erziehung, Pädagogik, Betreuung und Pflege werden nicht nur infolge der demografischen Entwicklung an Bedeutung gewinnen. Auch Apotheker, Optiker. Hörgeräteakustiker und verschiedene Arten von Therapeuten werden weiterhin genügend Arbeit haben. Gesunde Ernährung wird immer Konjunktur haben und man wird der Umwelt mehr Sorgen tragen müssen – Berufe in diesen Bereichen sind nicht gefährdet. Im Gegenteil, neue werden entstehen. Auch einfache Dienstleistungsfunktionen werden nicht aussterben, sich aber dem technischen Fortschritt folgend stetig ändern.

Pflege-Berufe werden an Bedeutung gewinnen

Pflege-Berufe werden an Bedeutung gewinnen

Mühlen mahlen langsam

Berufliche Funktionen wechseln blitzschnell und neue Funktionsbezeichnungen in Stelleninseraten können verwirren. Bis allerdings ein neuer Lehrberuf durch alle Instanzen sei, könne es zehn Jahre oder längern dauern, erklärt Martin Ziltener, Abteilungsleiter bei ask! – Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf Aargau. Als Beispiel nennt er den Beruf des Polymechanikers, der aus sieben Berufen entstanden ist. «Wenn Berufsbezeichnungen verschwinden, kann das bei Personen, die diesen Beruf erlernt haben, Ängste auslösen.» Aufhalten kann man solche Veränderungsprozesse nicht - aber man kann die eigene berufliche Laufbahn entsprechend zukunftsorientiert gestalten.

Sowohl als auch...

Wer in der Berufswahl steckt oder in einer beruflichen Neuorientierungsphase steht, soll sich nicht ausschliesslich danach richten, was Zukunftsforscher vorhersagen. Noch immer gilt: Man kann meist das gut, was man gern tut.
Wer sich gleich stark zur Technik und zur Sprache hingezogen fühlt, wählt aber besser den Weg über die Informatik und spezialisiert sich dann in einem Bereich, wo es beides braucht, Online-Journalismus beispielsweise. «Sowohl-als-auch» ist die erfolgsversprechende Strategie als «Entweder-oder». Generell gilt, dass man sich laufend weiterbilden und für Einzigartigkeit sorgen muss. Einzigartig ist, wer hoch spezialisiert oder äusserst kompetent ist – oder eine seltene Kombination von beruflichen Fähigkeiten vorweisen kann.

Soft Skills

Für beruflichen Erfolg in der Zukunft sind Soft Skills je länger, desto mehr unabdingbar. Da die Aufgaben im komplexer werden, wird interdisziplinär gearbeitet. Kommunikation und zwischenmenschliche Beziehungen spielen eine Rolle – rein technische Aufgaben übernehmen Computer und Roboter. Um immer wieder neu einen Platz in der Arbeitswelt ergattern zu können, muss man sich einerseits anpassen können, andererseits sich selbstbewusst präsentieren. 
Die Berufswelt der Zukunft wird jedem Einzelnen viel abverlangen, birgt aber auch Chancen. Wer diese immer wieder neu nutzt, wird dereinst einmal auf ein buntes Arbeitsleben zurückblicken können.

Meistgesehen

Artboard 1