Fussball

Das macht Hoffnung: FCB-Captain Streller joggt wieder

Dreht wieder seine Runden: Marco Streller ist zurück auf dem Rasen.

Dreht wieder seine Runden: Marco Streller ist zurück auf dem Rasen.

Zehn Tage, nachdem bei Marco Streller eine Diskushernie diagnostiziert wurde, absolviert der FCB-Captain ein erstes Lauftraining. In Basel lebt die Hoffnung auf einen Einsatz am 9. Dezember in Liverpool.

Am Montag Vormittag trainierten die Basler ein letztes Mal vor dem wegweisenden Champions-League-Gruppenspiel morgen gegen Ludogorez Rasgrad. Am meisten Aufmerksamkeit zog jedoch einer auf sich, der gegen die Bulgaren nicht dabei sein wird: Marco Streller. Zum ersten Mal nach der Diagnose „Diskushernie im Lendenwirbelbereich“ verliess der Captain heute den Therapieraum und drehte auf dem Trainingsplatz ein paar Runden.

Streller litt an einer schmerzhaften Diskushernie im Lendenwirbelbereich, sein letzter Einsatz war am 1. Oktober beim 1:0-Sieg gegen Liverpool. Beim FCB hofft man, dass der 33-Jährige beim letzten Gruppenspiel im Dezember in Liverpool wieder mit an Bord ist.

Meistgesehen

Artboard 1