Apropos

Doch nicht erwünscht an der GV der Aktiengesellschaft des FC Wohlen

Lucien Tschachtli ist Präsident und alleiniger Verwaltungsrat des FC Wohlen.

Lucien Tschachtli ist Präsident und alleiniger Verwaltungsrat des FC Wohlen.

Ich traute meinen Ohren nicht. Lucien Tschachtli machte mir tatsächlich Hoffnung, als Medienvertreter der «Aargauer Zeitung» an der Generalversammlung der Aktiengesellschaft des FC Wohlen mit dabei zu sein. Dazu kommt es nun doch nicht.

«Ich überlege mir ernsthaft, dich einzuladen», sagte der Verwaltungsratspräsident. «Grossartig», entgegnete ich. «Das wäre ja eine Premiere.» Meine Vorfreude war gross, dauerte aber nicht lange. Kurze Zeit später holte mich Tschachtli auf den Boden der Realität zurück. «Ich kann dich doch nicht einladen», sagte er. «Einige Aktionäre wollen an der GV keine Presseleute. So sei es früher gewesen. So soll es auch heute sein.»

Nach der halben Einladung bin ich nun also ganz ausgeladen. Schade! Aber nicht zu ändern! Dennoch möchte ich mich bei Tschachtli für die Bemühungen bedanken. Nun muss ich, wie so oft im Fall des FC Wohlen, versuchen, mir die eine oder andere Information auf dem Latrinenweg zu verschaffen. Von Interesse ist in erster Linie, ob Tschachtli auch in Zukunft einziges Mitglied im Verwaltungsrat bleiben wird oder ob er Unterstützung von einflussreichen Leuten wie dem Ehrenpräsidenten, Mehrheitsaktionär und Transfer-Verantwortlichen René Meier, Donatoren-Präsident Urs Schürmann und Hanspeter Weisshaupt, seines Zeichens Verwaltungsratspräsident des Hauptsponsors ibw in Wohlen, erhält.

Momentan macht es den Anschein, als dass Tschachtli den FC Wohlen weiterhin in Alleinregie führen wird. Ähnlich, wie das sein Vorgänger Andy Wyder während knapp zwei Jahrzehnten getan hat. Mehr über die Zusammenstellung des Verwaltungsrats wird die Öffentlichkeit erst nach der GV vom Dienstag, 24. November, erfahren. Für Gesprächsstoff sorgt die finanziell angespannte Lage des FC Wohlen. Ein Blick auf die Bilanz und die Erfolgsrechnung zeigt ein ziemlich düsteres Bild. Vor allem eine Zahl lässt aufhorchen: Der FC Wohlen hat in der Saison 2014/15 Schulden in Höhe von 227'544.37 Franken angehäuft.

Meistgesehen

Artboard 1