Faktor 5 Preis

Sun 21: Ihre Stimme zählt jetzt – wer gewinnt den Preis 2020?

Sechs Projekte sind in der Finalrunde für den Faktor-5-Preis. Das Voting für den Publikumspreis beginnt am 27. Mai und endet am 10. Juni. Das ist die Übersicht über die Projekte – zu jedem Projekt finden Sie noch einen eigenen Artikel.

In Zeiten von Corona wird auch Nachhaltigkeit zunehmend zu einem brennenden Thema. Wurde Basel schon vor der Krise von den Themen Klima und Energie bewegt, so nimmt just diese zukunftsbestimmende Frage angesichts des Lockdowns und Verzichts eine umso wichtigere Rolle im öffentlichen Diskurs ein.

Wie konkret sich insbesondere wirtschaftliche Projekte damit auseinandersetzen, zeigt die Selektion für den Faktor-5-Preis von sun21. Der Verein führt auch dieses Jahr je eine Jurierung per Publikum und Jury durch. Das Publikums-Voting wird erneut in Zusammenarbeit mit der bz durchgeführt. Sie können online unter www.bzbasel.ch/thema/sun21 den jeweiligen Projekten Ihre Stimme geben. Dem Gewinner aus dem Publikumsvoting winkt eine Preissumme von 5000 Franken.

Projekt 1: «Plutos» – mit Pflanzenkohle das Klima retten

Mittels Pyrolyse wollen die Industriellen Werke Basel (IWB) auf ihrem Areal in Kleinhüningen das fürs Klima schädliche CO2 binden. Ab 2020 soll die Anlage Wärme ins Fernwärmenetz einspeisen und gleichzeitig Pflanzenkohle produzieren. Eingesetzt in der Landwirtschaft, wird aktiv und langfristig CO2 im Erdboden gespeichert.

Projekt 2: Leihlager – das Pilotprojekt 1.0

Seit dem 15. Februar können im Leihlager an der Feldbergstrasse 76 Alltagsgegenstände, die nur gelegentlich gebraucht werden, ausgeliehen werden (die bz berichtete). Das Projekt ist ein Archiv der Dinge und fördert die Lust am Leihen – es soll gegen die Verschwendung von Konsumgütern wirken.

Projekt 3: «EcoLogicals»: Eine neue Mitmachgruppe für Roche Basel und Kaiseraugst

Roche beteiligt sich regelmässig mit Projekten am Faktor-5-Preis. Das aktuelle Projekt ist eine selbstorganisierte Gruppe von Mitarbeitern, die kleine und grossere Nachhaltigkeitsprojekte durchführt. Von den 10000 Mitarbeitern auf den Arealen beteiligen sich bereits rund 1000 an der Gruppe und realisieren Sensibilisierungsprojekte, aber auch Urban Gardening.

Projekt 4: «Kompotoi» – ökologische Miettoiletten für Anlässe aller Art

Die Klos von Kompotoi sind nicht nur praktisch, sondern nachhaltig. Hier werden menschliche Hinterlassenschaften zu dem, was sie sind: Dünger. Das Projekt ist erneut in der engen Auswahl für den Preis.

Projekt 5: «COUNTDOWN 2030»

Von Architekten für Architekten richtet sich diese Initiative an Fachleute. Tatsächlich besteht ein grossen Potential von Ressourcenreduktion beim Planen und Bauen. Der Countdown bringt das Thema der Kreislaufwirtschaft am Bau ins Gespräch.

Projekt 6: «GreencityWALL»

Eine Eingabe aus Freiburg im Breisgau, von Baden IT GmbH und realisiert mit Schulte Gartenbau aus dem Baselbiet. Es handelt sich dabei um vertikale Gärten im urbanen Raum – etwas, das in Zeiten überhitzter Innenstädte immer relevanter wird. Begrünte Wände sind Lärmdämmer, Feinstaubfilter, sie beschatten und kühlen. Ein Projekt, das auch im notorisch heissen Basel Schule machen dürfte.

Falls Sie das Formular nicht sehen, klicken Sie hier.

Sun21 Faktor-5 Voting

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1