Apropos

Alle lieben unsere lieben Tiere sehr

Toni Widmer: «Auch Schafe vertragen Kälte und Nässe problemlos. Aber ich weiss aus Erfahrung: Das glaubt mir kaum jemand.» (Archivbild)

Ich habe mich in meinen über 30 Jahren als Journalist und Reporter schon mehrmals mit der Problematik von Rindern befasst, die im Spätherbst auf mit Raureif bedeckten Weiden stehen.

Stets waren es Leserinnen oder Leser, die aufgeregt über diese Schweinerei – beziehungsweise Rindviecherei – berichtet haben. Und ich habe – nach immer wieder neuen Abklärungen, weil sich die Rinder zwischenzeitlich ja genetisch verändert haben gekonnt hätten – immer wieder dasselbe berichtet: Rinder vertragen Temperaturen bis minus 15 Grad problemlos.

Weil immer mehr Leute unsere lieben Tiere immer mehr lieben und sich entsprechend für sie einsetzen, wird auch der nächsten Journalistengeneration der Tierlistoff nicht ausgehen.

Eben haben mir im Zuge eines Artikels über Schafe, die von Tierliebhabern mit Brot gefüttert werden (was für die Tiere tödlich enden kann), Züchter von den neuesten Tierliebe-Trends berichtet: Leute, die schon bei blossen Social-Media-Meldungen über eine bevorstehende Kältewelle ins Schlottern geraten, rufen Tierschutz und Polizei auf den Plan, wenn sie im Winter Schafe auf einer Weide stehen sehen. Wenn es dazu noch regnet oder schneit, ist die Aufregung total.

Ich halte fest: Auch Schafe vertragen Kälte und Nässe problemlos. Aber ich weiss aus Erfahrung: Das glaubt mir kaum jemand.

Verwandtes Thema:

Autor

Toni Widmer

Toni Widmer

Meistgesehen

Artboard 1