Kommentar

It’s a small Baselworld

Patrick Marcolli
Die MCH Group ist drauf und dran ihre Restglaubwürdigkeit zu zerstören.

Die MCH Group ist drauf und dran ihre Restglaubwürdigkeit zu zerstören.

Allem Anschein nach arbeitet die MCH Group tatkräftig an der Zerstörung ihrer Restglaubwürdigkeit. Die Mini-Nachfolgerin der Baselworld könnte künftig in Lausanne stattfinden, berichtete das vertrauenswürdige «Handelsblatt». Zumindest aber prüft die Messe allen Ernstes einen Standort ausserhalb ihrer Stammlanden.

Allein mit diesen Planspielen wird das Unternehmen seinen Ruf in der Basler Politik und der Öffentlichkeit gänzlich ruinieren. Die Messe-Kritiker dürften zahlreicher und lauter werden. Kann es sich die MCH Group leisten, finanziell und punkto Reputation, ihre mit viel Steuergeld bezahlten Hallen im Kleinbasel noch länger leer stehen zu lassen?

Vielleicht aber hat eine mögliche Verlegung der «neuen» Baselworld nach Lausanne oder in eine andere Stadt auch eine heilsame Seite: Die Politik im Stadtkanton erkennt endlich, dass es höchste Zeit ist, die Messe zu einem rein privatrechtlichen Unternehmen werden zu lassen. Gäbe es die grösste Hypothek in Form der millionenschweren Messehallen nicht, wäre dies längst geschehen.

Autor

Patrick Marcolli

Patrick Marcolli

Meistgesehen

Artboard 1