Mein Leben im Dreiland

Schweiz-Zuschlag für die Taxifahrt von Weil am Rhein nach Basel

Taxis am Basler Bahnhof SBB. Von Basel aus gibt es keinen Zuschlag bei Fahrten ins nahe Deutschland.

Taxis am Basler Bahnhof SBB. Von Basel aus gibt es keinen Zuschlag bei Fahrten ins nahe Deutschland.

Von Basel oder dem Elsass aus ist der Zuschlag in das nahe Ausland nicht üblich. Auch eine grosse Lörracher Taxizentrale praktiziert dies nicht. Illegal ist das Verhalten der Weil Taxi-Unternehmen allerdings nicht. Da hilft nur vorher verhandeln.

Taxifahrten von Weil am Rhein nach Basel werden von dortigen Taxifirmen mit einem Zuschlag belegt. So ist es zumindest einem Leser ergangen. «Ich bin schon mehrmals von Weil mit dem Taxi nach Basel gefahren und habe jedes Mal diesen Zuschlag bezahlt», berichtet er. Er sei immer auf dem Taxameter eingestellt worden, sobald es über die Grenze ging.

Bei seiner letzten Fahrt vom Weiler Laguna zum Basler Claraplatz hat er sich erstmals gegen den Zuschlag gewehrt. Mit Erfolg, denn die Zentrale gab durch, ihn mit dem «normalen Tarif» zu fahren. «Wir scheinen also nicht zu den normalen Gästen für deutsche Taxis zu gehören», kommentiert der Leser.

Die Taxiunternehmen hat er stets gegoogelt. Die bz hat bereits vor einer Woche drei Weiler Taxibetriebe angeschrieben, um sie zu dem Zuschlag zu befragen. Geantwortet hat keiner. Gemeldet hat sich die Taxizentrale Lörrach, die aus elf Betrieben besteht. Geschäftsführer Uwe Schierer verweist darauf, dass ein Zuschlag nur zur Anwendung kommt, wenn Einstieg und Ausstieg des Fahrgastes ausserhalb des Betriebssitzes liegt. Also dann, wenn das Taxi eine weite Anfahrt hat und dann noch in eine andere Richtung weiter fährt.

Von Lörrach gibt es keinen Zuschlag

Einen Schweiz-Zuschlag nimmt die Taxizentrale Lörrach nicht. «Allerdings weiss ich, dass Weiler Taxiunternehmen diesen Zuschlag gerne verlangen, wenn es über den Rhein geht.» Das würde erklären, warum sie sich gegenüber der bz ausschweigen. Gesetzeswidrig sei das Verhalten der Weiler Unternehmen nicht, weil sie das Tarifgebiet des Landkreises Lörrach verlassen, so Schierer.

Das bestätigt auch die Aufsichtsbehörde, das Lörracher Landratsamt. Hier heisst es sogar, dass das Taxiunternehmen den Tarif «für Fahrten ausserhalb des Landkreises – auch Fahrten in die Schweiz – eigenständig festlegen kann.» Der Zuschlag, der ansonsten je nach Anfahrt fünf oder zehn Euro beträgt, kann also theoretisch sogar höher sein.

Bei Fahrten von Basel ins nahe Dreiland muss man sich hingegen keine Sorgen machen, da ist sich der Leser sicher. Dies bestätigt auch ein Anruf bei mehreren Basler Taxiunternehmen. Ausserhalb des Stadtkantons gilt mit Taxe 2 ein etwas höhere Kilometerpreis. Die kleinen Mini-Cabs fahren zum Einheitstarif – auch ins Ausland. Im Elsass erheben die Taxiunternehmen nur kleine Zuschläge bei viel Gepäck, vier Fahrgästen oder einem Hund. Einen Schweiz-Zuschlag kennen sie nicht.

Wer in Weil ein Taxi bestellt, sollte den Tarif also vorher aushandeln. Über Ihre Erlebnisberichte würde ich mich freuen.

peter.schenk@bzbasel.ch

Autor

Peter Schenk

Peter Schenk

Meistgesehen

Artboard 1