Immobilien

Bei den Häuserpreisen gibts eine sanfte Landung

Kommt die Wende am Immobilienmarkt? Ein Ende des Booms zeichnet sich ab. Die sanfte Landung bei den Häuserpreisen könnte gelingen.

Die Immobilienpreise steigen seit fast zwei Jahrzehnten. Was zunächst als Erholung von jahrelangen Korrekturen begrüsst wurde, weckte zunehmend Erinnerungen an den unkontrollierten Boom der 1980er-Jahre, der in eine schwere Immobilienkrise geführt hatte. Als die Schweizerische Nationalbank in der Finanzkrise von 2008 die Zinsen auf null senkte, zündete sie ungewollt die nächste Stufe des Booms, auf den sie zunehmend mit ungutem Gefühl blickte.

Dabei war sie zunehmend genau dazu verdammt: zuzuschauen. In der Eurokrise nach 2010 musste sie die Zügel der Zinspolitik endgültig aus der Hand geben. Eine Zinserhöhung wäre das natürliche Mittel gewesen, um den heissgelaufenen Markt abzukühlen. Doch höhere Zinsen hätten Geld aus dem Ausland angelockt und den Franken, unter dem die Industrie bereits litt, noch gestärkt. Die SNB war gezwungen, die Abkühlung über höhere Kapitalanforderungen für Banken und Kreditnehmer zu erreichen. Die neusten Daten zeigen, dass zumindest bei Miet- und Eigentumswohnungen die sanfte Landung gelungen sein könnte.

Den Bericht zum Kommentar lesen Sie hier.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1